• IT-Karriere:
  • Services:

Deutschland: Vodafone startet mit Huawei in Phase 2 des 5G-Ausbaus

Vodafone bringt 5G nun in größere zusammenhängende Flächen. Die Diskussionen der Politiker könne man dabei nicht abwarten.

Artikel veröffentlicht am ,
5G wird breiter ausgebaut.
5G wird breiter ausgebaut. (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone Deutschland setzt beim 5G-Ausbau auf Technik von Huawei und Ericsson. Wie die Welt unter Berufung auf Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter berichtet, könne der Netzbetreiber die Diskussion um den Einsatz von Huawei in den 5G-Mobilfunknetzen nicht abwarten. Man halte sich an die Vorgaben der Bundesregierung. "Monokulturen haben sich selten bewährt", sagte Ametsreiter zur Ausrüsterauswahl.

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim

Gegenwärtig betreibt Vodafone in 40 Städten und Gemeinden rund 140 5G-Antennen an 60 Stationen. Die erste Ausbaustufe sei damit abgeschlossen. Beim 5G-Start im August hatte Vodafone auf einen Mix aus Stationen in Städten und in ländlichen Gebieten gesetzt - auch um technische Erfahrungen im Live-Betrieb unter verschiedenen topographischen Bedingungen zu sammeln.

Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres 2020 (bis 31. März 2020) verdoppelt Vodafone die Anzahl der 5G-Stationen in Deutschland und aktiviert an weiteren 60 Stationen etwa 150 zusätzliche 5G-Antennen. In den drei Städten Berlin, Frankfurt und Düsseldorf aktiviert der Konzern die neue Mobilfunk-Technik damit auch auf größeren zusammenhängenden Flächen.

In Berlin funken bis zum Ende des Geschäftsjahres rund 20 5G-Stationen von Vodafone vor allem an viel frequentierten Orten. Unter anderem in Berlin-Mitte in der Nähe des Pergamon Museums und im Umfeld des Flughafens Berlin-Tegel.

In Düsseldorf sollen rund 15 5G-Stationen an das Vodafone-Netz: am Flughafen und am Naherholungsgebiet Unterbacher See. In Frankfurt startet Vodafone 5G-Stationen unter anderem im Gallusviertel und im Palmengarten im Stadtteil Westend. Bis zum Ende des Geschäftsjahres funken in Frankfurt am Main 10 5G-Stationen. In den meisten Fällen würden dabei pro Mobilfunkstation jeweils drei 5G-Antennen aktiviert.

Auch in Bremen, Leipzig und Dresden gehen weitere 5G-Stationen ans Netz. "Zudem bringen wir in kleineren Gemeinden und 5G-Modellregionen erste Stationen ans Netz, um unterschiedliche 5G-Anwendungen im Alltag zu ermöglichen", sagte Ametsreiter. Mit ersten 5G-Stationen unterstützt Vodafone zudem die sechs deutschen Modellregionen für 5G, die auch vom Bund gefördert werden. So soll in Hamburg, Wolfsburg, Aachen, Kaiserslautern, im bayrischen Amberg-Weiden und in der Lausitz der Einsatz von 5G weiterentwickelt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 19,99
  3. (-58%) 16,99€

xoq11210ateveav... 14. Nov 2019 / Themenstart

...wird woanders schon seit genau einem Jahr ueber 6G diskutiert: wewewe futurezone punkt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
      Weltraumsimulation
      Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

      Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
      Ein IMHO von Oliver Nickel

      1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
      2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
      3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

        •  /