Deutschland: Paypal wird beliebter als Kauf auf Rechnung

Paypal liegt beim Onlineshopping nun knapp vor dem Kauf auf Rechnung. Zugleich nimmt die Anzahl der angebotenen Zahlungsverfahren erstmals ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlinekauf über Paypal
Onlinekauf über Paypal (Bild: Tan Shung Sin/Reuters)

Einkäufe im Internet werden in Deutschland etwas häufiger mit Paypal als per Rechnung bezahlt. Das ergab eine Studie des Instituts für Handelsforschung (IFH) und der Hochschule Aschaffenburg, die am 4. Februar 2015 veröffentlicht worden ist. Paypal und Rechnung werden jeweils bei knapp 24 Prozent aller Online-Käufe genutzt, gefolgt von Lastschrift (22 Prozent) und der Kreditkarte (17 Prozent).

Stellenmarkt
  1. SAP MM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  2. Mitarbeiter für den IT-Support (m/w/d)
    Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim
Detailsuche

Allerdings liegt Paypal der Studie zufolge bei 23,9 Prozent für alle Online-Käufe, der Rechnungskauf dagegen bei 23,5 Prozent.

Höhere Beträge werden eher per Rechnung oder Kreditkarte beglichen. Rund die Hälfte der Ausgaben entfällt auf diese Zahlarten. Rund ein Drittel der Gesamtausgaben verteilt sich auf die Lastschrift und Paypal. Damit werden rund 80 Prozent der Onlineumsätze über diese vier Zahlungsverfahren abgewickelt. Auf Platz fünf folgt die Sofort-Überweisung mit einem Anteil von sechs Prozent an den Online-Ausgaben der Konsumenten.

"Gerade bei höheren Beträgen haben Konsumenten ein besonderes Sicherheitsbedürfnis", sagte Malte Krüger von der Hochschule Aschaffenburg.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Auswahl an Zahlungsverfahren nimmt erstmals wieder ab. Die Shop-Betreiber hatten ihr Angebot an Zahlungsmöglichkeiten von 2003 bis 2011 auf zuletzt durchschnittlich 5,5 Optionen ausgebaut. Aktuell bieten Online-Händler im Schnitt nur noch 5,1 Verfahren an.

Die Studie wurde von der Deutschen Telekom, Expercash, Klarna, Paypal Deutschland, Skrill, Sofort AG und Wirecard unterstützt. Befragt wurden 2.040 deutsche Online-Shopper sowie 562 Online-Händler.

Laut einer Studie vom Mai 2014 lag der Kauf auf Rechnung mit einem Anteil von einem Viertel (25,4 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr stabil. Paypal lag bei einem Anteil von 19,9 Prozent (Vorjahr: 16,1 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Captain 06. Feb 2015

wenn bei vielen Shop die Option Rechnung nur für Gewerbetreibende und öffentliche...

Captain 06. Feb 2015

Das hat nichts mit scheitern zu tun, wenn ich der Meining bin, das ich kein drittes...

__destruct() 05. Feb 2015

Die Erwähnungen von "etabliert" sind natürlich wegen Bitcoin, schon klar. Das wäre eine...

S-Talker 05. Feb 2015

Das will ich sehen! Ich nutze auch gern KK und bei Missbrauch geht zurück buchen einfach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Robo Systems: E-Motorrad hat Allrad und Stromgenerator mit Reifentanks
    Robo Systems
    E-Motorrad hat Allrad und Stromgenerator mit Reifentanks

    Das Elektro-Motorrad von Robo Systems verfügt über Allradantrieb und ein Stromaggregat zur Erhöhung der Reichweite.

  2. Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
    Varia RCT716 Dashcam
    Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

    Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

  3. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /