Abo
  • Services:
Anzeige
Deutschland: Mobile Datennutzung legt um das Zehnfache zu
(Bild: Cisco)

Deutschland: Mobile Datennutzung legt um das Zehnfache zu

Deutschland: Mobile Datennutzung legt um das Zehnfache zu
(Bild: Cisco)

Der mobile Datenverkehr in Deutschland wächst viermal schneller als im Festnetz. Weltweit werden künftig mehr mobile Daten über WLAN übertragen als über Mobilfunknetze.

Das bei der mobilen Internetnutzung übertragene Datenvolumen wird weltweit bis 2018 etwa um das Elffache steigen. In vier Jahren werden jährlich voraussichtlich 190 Exabyte übertragen. Dies ergab eine aktuelle Cisco-Studie, die am 5. Februar 2014 vorgestellt wurde. In Deutschland wird der mobile Traffic demnach um das Zehnfache zunehmen.

Anzeige

Damit wächst der mobile Datenverkehr in Deutschland viermal schneller als im Festnetz. 2018 werden in Deutschland 287 Petabyte pro Monat mobil übertragen. Dies entspricht zehn Prozent am gesamten Datenverkehr, im Jahr 2013 waren es erst zwei Prozent. In vier Jahren steigt laut der Studie die durchschnittliche Geschwindigkeit der Verbindung von 2,1 MBit/s auf 3,6 MBit/s. Smartphones werden durchschnittlich 15 MBit/s erreichen.

Von 2013 bis 2018 wird das globale Wachstum des mobilen Datenverkehrs das Festnetz um das Dreifache übertreffen. Die Zahl der mobilen Nutzer weltweit wächst von 4,1 Milliarden auf 4,9 Milliarden. Die durchschnittliche Geschwindigkeit mobiler Internetverbindungen steigt im genannten Zeitraum von 1,4 MBit/s auf 2,5 MBit/s, die Anbindung der Smartphones von 4 MBit/s auf 7 MBit/s.

Im Jahr 2018 werden Videodaten 69 Prozent des gesamten mobilen Datenverkehrs ausmachen, 2013 waren es 53 Prozent. Über Smartphones, Notebooks und Tablets laufen rund 94 Prozent des weltweiten mobilen Datenverkehrs, M2M-Verbindungen generieren nur fünf Prozent.

Der Datenverkehr über breitbandige 4G-Netzwerke wächst laut den Berechnungen um das 18fache und wird 2018 bis zu 51 Prozent des gesamten mobilen Datenverkehrs ausmachen.

In vier Jahren werden demnach mehr mobile Daten über WLAN (17,3 Exabyte/Monat) übertragen als über Mobilfunknetze (15,9 Exabyte/Monat). Der mobile Datenaustausch wird 2018 zu 69 Prozent aus Videodaten, zu 17 Prozent aus Web- und Datenanwendungen, zu elf Prozent aus Audio-Streaming und zu drei Prozent aus Filesharing bestehen.

Das mobile Datenvolumen wird am stärksten im Nahen Osten und in Afrika steigen, in Westeuropa am geringsten.

Die Studie basiert auf Analysen der mobilen Datennutzung und eigenen Schätzungen von Cisco.


eye home zur Startseite
tunnelblick 06. Feb 2014

bietet eine flatrate mit 50 mb an...

jonaswond 06. Feb 2014

+1

spezi 06. Feb 2014

Hab noch ein bisschen in der Studie gelesen. "Offloading" betrifft wohl auch die Nutzung...

MisterProll 06. Feb 2014

Wo ist der Sinn der Meldung, bzw. der Inhalt? Wenn auch sonstwieviel übert WLAN geht...

KritikerKritiker 05. Feb 2014

Dann gründet man am besten gleich eine Firma... WLAN2Go! :D *ich kann nicht mehr*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg bei München
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Personalexperten Riesner & Maritzen GbR, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  2. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  3. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  4. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  5. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  6. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  7. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  8. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  9. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  10. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Lobbyhuren unter sich.

    elgooG | 13:56

  2. Re: Hauptentwickler James Enright (aka &#8220...

    ikhaya | 13:56

  3. "Außerdem liefert die Kamera Bilder in HD-Auflösung"

    dex2000 | 13:56

  4. Re: Andere Frage!

    lottikarotti | 13:54

  5. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    chefin | 13:53


  1. 13:12

  2. 12:40

  3. 12:07

  4. 12:05

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:44

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel