Abo
  • Services:
Anzeige
Einkauf bei Amazon
Einkauf bei Amazon (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Deutschland: Jeder zehnte Onlinekauf wird zurückgeschickt

Einkauf bei Amazon
Einkauf bei Amazon (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Nur 1 Prozent der Onlinekäufer schickt mehr als die Hälfte der bestellten Waren zurück. Dagegen sagen 44 Prozent der Käufer, noch nie etwas zurückgeschickt zu haben.

Jeder zehnte Onlineeinkauf in Deutschland wird zurückgeschickt. Das hat eine Umfrage im Auftrag des IT-Branchenverbandes Bitkom unter 1.166 Internetnutzern ab 14 Jahren ergeben. Rund die Hälfte - 52 Prozent - schickt bis zu 10 Prozent der bestellten Waren zurück. Lediglich 1 Prozent schickt mehr als die Hälfte seiner bestellten Artikel zurück.

Anzeige

Die meisten Retouren kommen von 14- bis 29-jährigen. Diese schickten 14 Prozent ihrer Onlineeinkäufe wieder zurück.

51 Prozent der Online-Shopper erklärten, Waren im Internet zumindest einmal oder gelegentlich mit der Absicht bestellt zu haben, sie wieder zurückzuschicken, etwa um Kleidung in verschiedenen Größen auszuprobieren. 5 Prozent tun dies regelmäßig. Dagegen sagen 44 Prozent, noch nie etwas zurückgeschickt zu haben. Die Umfrage von Bitkom-Research ist nach den Angaben repräsentativ.

Die mysteriösen Kontensperrungen bei Amazon

Seit dem 13. Juni 2014 gelten neue Regelungen im EU-Verbraucherschutz beim Online-Shopping. Wer online bestellte Waren häufig zurückschickt, muss durch die EU-Angleichung für Retouren zahlen. Viele große Online-Versandhändler hatten danach angekündigt, trotz der Regelung die Kosten für Rücksendungen auch weiterhin zu übernehmen.

Die Gewährleistung ist gesetzlich festgeschrieben und gilt zwischen dem Händler und dem Kunden. Garantie wird dagegen meist vom Hersteller zusätzlich und freiwillig für ein Produkt angeboten.

Kontensperrungen gegen Kunden gibt es laut Amazon nur in Ausnahmefällen. Der Konzern sehe sich "in den sehr seltenen Fällen, bei denen wir einen Missbrauch unserer Services feststellen, gezwungen, die entsprechenden Konten zu schließen."

Golem.de bekam von mehreren Lesern Zuschriften, die von Sperrandrohungen betroffen waren: Ein Leser berichtete, dass er aus 31 Artikel-Bestellungen in den vergangenen sechs Monaten sechs Rücksendungen vorgenommen habe.


eye home zur Startseite
amagol 05. Jan 2017

Ob der Haendler die zurueckgeschickten Sachen wieder ins Lager nimmt oder liquidiert ist...

GrandmasterA 05. Jan 2017

OK, dann nochmal... Das ist alles klar und auch völlig OK. Die Vorbesteller...

GrandmasterA 04. Jan 2017

Ich bestelle oft sogar bei Amazon, selbst wenn andere "billiger" sind. Gerade bei...

Dwalinn 04. Jan 2017

Gibt sicherlich deutlich mehr Kreterin. zB. wenn jemand das gleiche Produkt mehrmals...

thecrew 04. Jan 2017

Hast du zufällig 2x das selbe Produkt kurzzeitig defekt gehabt? Ich habe auch so eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  4. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Schwerkraft durch Rotation?

    emdotjay | 16:20

  2. Re: Milchmädchenrechnung

    BerndRubel | 16:19

  3. Re: Ab

    quineloe | 16:18

  4. Re: Ich seh schon in Deutschland

    Theoretiker | 16:18

  5. Re: Entwickler kündigen

    quineloe | 16:17


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel