Abo
  • IT-Karriere:

Deutschland: Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück

Wer Geld abheben will, braucht in der Regel entweder eine Bankfiliale oder einen Geldautomaten. Einem Medienbericht zufolge sinkt die Anzahl dieser Geräte. Es entwickeln sich aber auch andere Methoden zum Geldabheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Geldautomaten sollen die Bargeldversorgung auf dem Land sicherstellen.
Mobile Geldautomaten sollen die Bargeldversorgung auf dem Land sicherstellen. (Bild: Timm Schamberger / AFP / Getty Images)

In Deutschland gab es 2018 57.800 Geldautomaten. Das geht aus Zahlen hervor, die das Analysehaus Barkow Consulting der Süddeutschen Zeitung zur Verfügung gestellt hat. Diesen Zahlen zufolge ist die Anzahl der Geldautomaten das dritte Jahr in Folge zurückgegangen. Der Rückgang ist aber rein von den Zahlen betrachtet gering. Von 2017 auf 2018 ist rund ein Prozent der Automaten abgebaut worden. In den zurückliegenden drei Jahren wurde jeder 20. Geldautomat abgebaut.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Der Betrieb solcher Automaten ist teuer, wie die SZ schreibt. Zwischen 20.000 und 25.000 Euro zahlt eine Bank im Jahr, die irgendwie, zum Beispiel über Fremdabhebegebühren, wieder eingespielt werden müssen. Gerade in ländlichen Gebieten ist das schwierig, weswegen mitunter Bankbusse eingesetzt werden. Hier zeigt sich auch, dass die rein prozentual kaum auffallende Reduzierung durchaus deutliche Auswirkungen auf die Menschen haben kann.

Was in dem Bericht fehlt, ist allerdings der Umstand, dass sich auch andere Verfahren zum Geldabheben etablieren. So gibt es beispielsweise viele Supermärkte, die beim Bezahlen per Girocard oder Maestro ab einem bestimmten Mindesteinkaufsbetrag das Abheben von Geld ermöglichen. Für den Handel hat es den Vorteil, dass sie das Bargeld in kleineren Summen zur Bank zu bringen oder abholen lassen können. Einzelne Direktbanken bieten das sogar Kiosken und anderen kleineren Händlern an, ohne überhaupt Umsatz zu verlangen. Mitunter darf auf diesem Weg sogar eingezahlt werden.

Aber auch hier gilt: Solche Verfahren sind verstärkt in größeren Ketten zu finden. Fehlt in ländlichen Regionen ein Händler, der bei solchen Systemen mitmacht, kann die Bargeldversorgung schwierig werden, wenn dort eine Bank ihren Geldautomaten abbaut.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 1,12€
  3. 4,19€
  4. 33,95€

Captain 22. Mai 2019 / Themenstart

Ich zahle für Bargeld keine Gebühren... wechsel mal die Kasse ;-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
    CO2-Emissionen und Lithium
    Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

    In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
    3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

      •  /