Deutschland: 9,6 Milliarden Euro Umsatz mit mobilen Datendiensten

Die Mobilfunkbetreiber können sich 2014 über weiteres Wachstum bei den Umsätzen mit dem mobilen Internet freuen. Auch das übertragene Datenvolumen steigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutschland: 9,6 Milliarden Euro Umsatz mit mobilen Datendiensten
(Bild: Cisco)

Im Jahr 2014 werden in Deutschland voraussichtlich 9,6 Milliarden Euro mit mobilen Datendiensten umgesetzt werden, ein Plus von 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das gab der IT-Branchenverband auf Grundlage von Berechnungen des European Information Technology Observatory (EITO) bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist / Engineer Cloud Platform (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
  2. Full Stack Java Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Ein Bitkom-Sprecher erklärte Golem.de, "der Umsatz mit mobilen Datendiensten bezieht sich ausschließlich auf die Gebühren, die für die Durchleitung von Daten erhoben werden." Services mit Inhalten seien in die Zahlen nicht eingerechnet.

Bei mobilen Sprachdiensten steigt die Anzahl der abgehenden Gesprächsminuten auch in diesem Jahr um rund 1 Milliarde auf dann 111 Milliarden. Dennoch sinkt der Umsatz um 6 Prozent auf 10,9 Milliarden Euro. Seit 2010 ist der Markt für Mobiltelefonie damit um 3,4 Milliarden Euro geschrumpft. "In den nächsten Jahren wird die mobile Datenkommunikation an der mobilen Telefonie vorbeiziehen", sagte Jens Schulte-Bockum, Bitkom-Präsidiumsmitglied und Vodafone-Deutschland-Chef.

Während 2008 das mobile Datenvolumen in Deutschland bei 11 Millionen GByte lag, werden es laut Bericht in diesem Jahr voraussichtlich 330 Millionen GByte sein. Damit ist das Datenvolumen innerhalb von sechs Jahren um den Faktor 30 gestiegen.

Laut Berechnungen von Cisco werden 2018 in Deutschland 287 Petabyte pro Monat mobil übertragen werden. Dies entspricht zehn Prozent des gesamten Datenverkehrs, im Jahr 2013 waren es erst zwei Prozent. In vier Jahren steigt laut der Studie die durchschnittliche Geschwindigkeit der Verbindung von 2,1 MBit/s auf 3,6 MBit/s. Smartphones werden durchschnittlich 15 MBit/s erreichen. Im Jahr 2018 werden Videodaten 69 Prozent des gesamten mobilen Datenverkehrs weltweit ausmachen, 2013 waren es 53 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin
Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
Artikel
  1. Schwert und Schild: Leaker müssen 300.000 US-Dollar an Pokémon-Studio zahlen
    Schwert und Schild
    Leaker müssen 300.000 US-Dollar an Pokémon-Studio zahlen

    Die zum Teil zu Nintendo gehörende The Pokémon Company hat sich im Rechtsstreit gegen zwei Leaker von Schwert und Schild durchgesetzt.

  2. Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
    Frommer Legal
    Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

    Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalen Filesharings abgemahnt wurden.

  3. Lenovo L32p-30 und L27m-30: USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice
    Lenovo L32p-30 und L27m-30
    USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice

    Lenovo stellt gleich mehrere neue Monitore vor. Die L32p-30 und L27m-30 lassen sich etwa per USB-C mit 75 Watt Power Delivery anschließen.

Neuro-Chef 24. Feb 2014

Oder auf eine wenigstens für Websurfen auch nutzbare Rate drosseln, z.B. 1 Mbit/s...

Spaghetticode 19. Feb 2014

Wie bitte, sowas gibts? Das ist ja langsamer als früher die Analogmodems. Dabei sind...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /