• IT-Karriere:
  • Services:

Deutscher Luftraum: Flugsicherung reduziert Kapazität wegen Softwareproblemen

Für die nächsten Tage muss die Deutsche Flugsicherung mit einer reduzierten Luftraumkapazität arbeiten. Grund sind Probleme mit einer Softwarekomponente. Insgesamt sind vier größere Flughäfen betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Abflug von Frankfurt am Main
Abflug von Frankfurt am Main (Bild: Dr. Bernd Gross/CC0 1.0)

Die Softwarestörung vom 21. März 2019 bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Langen (nahe Frankfurt am Main) hält weiter an. Laut einer aktualisierten DFS-Mitteilung wird es noch bis zum Tageswechsel auf den 28. März zu Engpässen im Flugverkehr kommen. Betroffen ist nicht der gesamte deutsche Luftraum, die Auswirkungen betreffen aber durchaus die weitere Umgebung, da etwa die Lufthansa Beeinträchtigungen angekündigt hat und Zielflughäfen außerhalb des betroffenen Luftraums mit verspäteten Ankünften und schlimmstenfalls Ausfällen rechnen müssen.

Stellenmarkt
  1. berbel Ablufttechnik GmbH, Rheine
  2. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf

Die Softwarestörung des DFS Langen betrifft durch die zentrale Lage vor allem die Verkehrsflughäfen Frankfurt am Main, Köln/Bonn, Stuttgart und Düsseldorf. Auswirkungen auf kleinere Flughäfen werden nicht genannt. Zudem arbeiten die Kontrollzentralen in Bremen, Karlsruhe und München wie gehabt. Gerade das Drehkreuz München dürfte also - abseits von Flügen von und nach Frankfurt am Main - nicht betroffen sein.

Aus Sicherheitsgründen hat deswegen die DFS die Kapazität in der Luft um 25 Prozent abgesenkt. Für ein Drehkreuz wie Frankfurt, das ohnehin mit einer hohen Kapazität arbeitet, hat das Auswirkungen. Die aktuelle Abflugtabelle zeigt einige gestrichene Flugverbindungen an.

Hintergrund der Störung sind Probleme mit einer Softwarekomponente. Das System zur elektronischen Darstellung von Kontrollstreifen funktioniert nicht fehlerfrei, stellt aber keine Beeinträchtigung der Sicherheit dar. In diesen Flugstreifen befinden sich "Daten wie beispielsweise Flugzeugtyp, Flugstrecke, erwartete Überflugzeit und weitere Informationen", die parallel zu Radarinformationen verwendet werden.

Internationaler Luftverkehr wird in Zusammenarbeit mit Eurocontrol, die den Luftraum innerhalb von Europa koordiniert, um den Luftraum von Langen herumgeleitet, sofern dies möglich ist. Flugzeuge mit Ziel in Düsseldorf müssen beispielsweise trotzdem in die Kontrollzone von Langen fliegen, die nun mit weniger Kapazität arbeitet.

Da die Probleme offenbar nicht so schnell gelöst werden können, will die DFS in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag (28. März) die Kontrollstreifensoftwarekomponente austauschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€

caddy77 26. Mär 2019

"The Civil Aviation Authority announced it considered the event to be an "extraordinary...

PerilOS 25. Mär 2019

Dachte ich nehm bequem den Flieger nach Hause von DUS...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /