• IT-Karriere:
  • Services:

Deutscher Computerspielpreis: Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

Der Genremix Portal Knights des Frankfurter Entwicklerstudios Keen Games hat in der wichtigsten Kategorie beim Deutschen Computerspielpreis gewonnen. Zum Eklat kam es bei der Verleihung für das beste Gamedesign.

Artikel veröffentlicht am ,
Portal Knights von Keen Games ist das Beste Deutsche Spiel 2017.
Portal Knights von Keen Games ist das Beste Deutsche Spiel 2017. (Bild: Keen Games)

Das beste deutsche Spiel 2017 ist Portal Knights: Dieser Meinung ist jedenfalls die Jury des Deutschen Computerspielpreises. Der Genremix von Keen Games hat sich bei der von Barabara Schöneberger moderierten Preisverleihung gegen Shadow Tactics und On Rusty Trails durchgesetzt - und dem Hersteller Keen Games ein Preisgeld von 110.000 Euro gesichert.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg

Portal Knights schickt Spieler durch ein magisches Tor in zufallsgenerierte Welten, es verbindet Elemente aus Rollenspiel mit Crafting und taktischen Kämpfen. Das Programm ist zuerst für Windows-PC erschienen, inzwischen liegen auch Versionen für Playstation 4 und Xbox One vor.

Einen kleinen Eklat gab es bei der mit 40.000 Euro dotierten Verleihung in der Kategorie "Bestes Gamedesign". Gewonnen hat Shadow Tactics, die Vertreter des Münchner Studios Mimimi Productions verweigerten die Annahme aber auf der Bühne - ohne eine Begründung zu nennen. Es gibt Spekulationen, dass es bei den Abstimmungen in der Fachjury zu Unstimmigkeiten gekommen sei.

Das "Beste Mobile Game" ist Glitchskier von Shelly Alon aus Hamburg. Das "Beste Jugendspiel" heißt Code 7 - Episode 0: Allocation, es stammt von Goodwolf aus Bonn. Und zum "Besten Kinderspiel" wurde She Remembered Caterpillars von Jumpsuit Entertainment aus Kassel gewählt.

Crytek hat mit seinem VR-Abenteuer Robinson: The Journey in der Kategorie "Beste Inszenierung" gewonnen. Ebenfalls um Virtual Reality geht es bei VR Coaster Rides und Coastiality App von der Firma VR Coaster aus Kaiserslautern. Das Programm verbindet echte Achterbahnfahrten mit virtuellem Drachenreiten und Flügen mit Superhelden.

Zum "Besten Serious Game" wurden gleich zwei Gewinner gekürt. Der erste ist Debugger 3.16, ein Hack'n'Run von Spiderwork Games. Der Nutzer kann darin Methoden der objektorientierten Programmierung lernen. Im zweiten Spiel, Orwell (Osmotic Studios), geht es darum, einen Terroranschlag in einer fiktiven Welt als Profiler aufzuklären - und dabei viel über Überwachung zu lernen.

Den Publikumspreis hat The Witcher 3 gewonnen, zum "Besten Internationalen Spiel" wurde The Legend of Zelda: Breath of the Wild ernannt. Die "Beste Internationale Spielewelt" ging erstaunlicherweise an Uncharted 4. Das "Beste Internationale Multiplayer-Spiel" ist Overwatch von Blizzard.

Der Sonderpreis der Jury ging an das Computerspielmuseum in Berlin. Der erste Preis für das "Beste Nachwuchskonzept" ging an DYO von einem Team der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW). Der zweite Platz ging an Isometric Epilepsy von der Hochschule TH Köln, den dritten Platz hat sich Visp - Virtual Spaceport gesichert, das ebenfalls aus der HTW Berlin kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 48,99€
  4. (-72%) 8,50€

HierIch 28. Apr 2017

Was ich meinte war, dass jemand, der Portal Knights als Minecraft-Klon bezeichnet, weil...

DerSportschütze 28. Apr 2017

Für GoG +1

DerSportschütze 28. Apr 2017

Wer so denkt gehört morgen zu den Verlierern und muss seinen Lebensstandard reduzieren...

Menplant 28. Apr 2017

Aah danke, da hätte ich auch drauf kommen können. Zu dem Umfang eines Spieles steht dort...

SuiCid 27. Apr 2017

Na ja.. schlecht formuliert ("bestes Spiel 2017" statt "bestes Spiel auf der ... im...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /