Abo
  • Services:

Deutscher Computerspielpreis: Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

Der Genremix Portal Knights des Frankfurter Entwicklerstudios Keen Games hat in der wichtigsten Kategorie beim Deutschen Computerspielpreis gewonnen. Zum Eklat kam es bei der Verleihung für das beste Gamedesign.

Artikel veröffentlicht am ,
Portal Knights von Keen Games ist das Beste Deutsche Spiel 2017.
Portal Knights von Keen Games ist das Beste Deutsche Spiel 2017. (Bild: Keen Games)

Das beste deutsche Spiel 2017 ist Portal Knights: Dieser Meinung ist jedenfalls die Jury des Deutschen Computerspielpreises. Der Genremix von Keen Games hat sich bei der von Barabara Schöneberger moderierten Preisverleihung gegen Shadow Tactics und On Rusty Trails durchgesetzt - und dem Hersteller Keen Games ein Preisgeld von 110.000 Euro gesichert.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Portal Knights schickt Spieler durch ein magisches Tor in zufallsgenerierte Welten, es verbindet Elemente aus Rollenspiel mit Crafting und taktischen Kämpfen. Das Programm ist zuerst für Windows-PC erschienen, inzwischen liegen auch Versionen für Playstation 4 und Xbox One vor.

Einen kleinen Eklat gab es bei der mit 40.000 Euro dotierten Verleihung in der Kategorie "Bestes Gamedesign". Gewonnen hat Shadow Tactics, die Vertreter des Münchner Studios Mimimi Productions verweigerten die Annahme aber auf der Bühne - ohne eine Begründung zu nennen. Es gibt Spekulationen, dass es bei den Abstimmungen in der Fachjury zu Unstimmigkeiten gekommen sei.

Das "Beste Mobile Game" ist Glitchskier von Shelly Alon aus Hamburg. Das "Beste Jugendspiel" heißt Code 7 - Episode 0: Allocation, es stammt von Goodwolf aus Bonn. Und zum "Besten Kinderspiel" wurde She Remembered Caterpillars von Jumpsuit Entertainment aus Kassel gewählt.

Crytek hat mit seinem VR-Abenteuer Robinson: The Journey in der Kategorie "Beste Inszenierung" gewonnen. Ebenfalls um Virtual Reality geht es bei VR Coaster Rides und Coastiality App von der Firma VR Coaster aus Kaiserslautern. Das Programm verbindet echte Achterbahnfahrten mit virtuellem Drachenreiten und Flügen mit Superhelden.

Zum "Besten Serious Game" wurden gleich zwei Gewinner gekürt. Der erste ist Debugger 3.16, ein Hack'n'Run von Spiderwork Games. Der Nutzer kann darin Methoden der objektorientierten Programmierung lernen. Im zweiten Spiel, Orwell (Osmotic Studios), geht es darum, einen Terroranschlag in einer fiktiven Welt als Profiler aufzuklären - und dabei viel über Überwachung zu lernen.

Den Publikumspreis hat The Witcher 3 gewonnen, zum "Besten Internationalen Spiel" wurde The Legend of Zelda: Breath of the Wild ernannt. Die "Beste Internationale Spielewelt" ging erstaunlicherweise an Uncharted 4. Das "Beste Internationale Multiplayer-Spiel" ist Overwatch von Blizzard.

Der Sonderpreis der Jury ging an das Computerspielmuseum in Berlin. Der erste Preis für das "Beste Nachwuchskonzept" ging an DYO von einem Team der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW). Der zweite Platz ging an Isometric Epilepsy von der Hochschule TH Köln, den dritten Platz hat sich Visp - Virtual Spaceport gesichert, das ebenfalls aus der HTW Berlin kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 26,95€
  3. 45,99€

HierIch 28. Apr 2017

Was ich meinte war, dass jemand, der Portal Knights als Minecraft-Klon bezeichnet, weil...

DerSportschütze 28. Apr 2017

Für GoG +1

DerSportschütze 28. Apr 2017

Wer so denkt gehört morgen zu den Verlierern und muss seinen Lebensstandard reduzieren...

Menplant 28. Apr 2017

Aah danke, da hätte ich auch drauf kommen können. Zu dem Umfang eines Spieles steht dort...

SuiCid 27. Apr 2017

Na ja.. schlecht formuliert ("bestes Spiel 2017" statt "bestes Spiel auf der ... im...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /