Abo
  • Services:
Anzeige
Studio Fizbin feierte den Gewinn des Deutschen Computerspielpreises 2014 für The Inner World.
Studio Fizbin feierte den Gewinn des Deutschen Computerspielpreises 2014 für The Inner World. (Bild: Katja Höhne)

Deutscher Computerspielpreis: "Beste internationale neue Spielwelt" wird belohnt

Studio Fizbin feierte den Gewinn des Deutschen Computerspielpreises 2014 für The Inner World.
Studio Fizbin feierte den Gewinn des Deutschen Computerspielpreises 2014 für The Inner World. (Bild: Katja Höhne)

Künftig kann das Publikum beim Deutschen Computerspielpreis einen Gewinner selbst auswählen. Zudem gibt es eine neue Kategorie für die "Beste internationale neue Spielwelt". Die vom Staat bereitgestellten Gelder für die Gewinner werden deutlich erhöht.

Anzeige

Der Deutsche Computerspielpreis wird reformiert. Wichtigste Neuerung sind ein Publikumspreis, drei internationale Kategorien sowie ein Sonderpreis der Jury. Bei den internationalen Kategorien handelt es sich um Bestes internationales Spiel, Bestes internationales Multiplayerspiel und Beste internationale neue Spielwelt.

Damit gibt es künftig bis zu 14 Kategorien: Neben den genannten noch Bestes deutsches Spiel, Bestes Gamedesign, Beste Inszenierung, Bestes Kinderspiel, Bestes Jugendspiel, Bestes Nachwuchskonzept, Beste Innovation, Bestes Serious Game, Bestes mobiles Spiel. Dazu kommt ein Sonderpreis der Jury, der aber nicht jedes Jahr vergeben werden muss.

Die Auswahl der Preise erfolgt wie bislang über Fachjurys und eine Hauptjury. Das Verfahren wird allerdings leicht geändert - wohl auch, nachdem es bei der letzten Preisverleihung massive Kritik von Juroren und Austritte aus der Jury aufgrund von Verfahrensfragen gegeben hatte. Wie genau der Gewinner des Publikumspreises ausgewählt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) will die Mittel, die an die Gewinner ausgeschüttet werden und die als Förderung für die Branche zu verstehen sind, von 250.000 Euro im Jahr 2014 auf 450.000 Euro im Jahr 2017 anheben.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltung (BIU) und der Bundesverband der deutschen Games-Branche (Game) werden ebenfalls Mittel zur Verfügung stellen. Ziel der höheren Förderung: "Wir wollen einen noch größeren Teil der Wertschöpfung in Deutschland sehen", so Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin im BMVI.


eye home zur Startseite
Moe479 05. Dez 2014

ja da hast du recht, untnehmen die keine förderung benötigen sind im regelfall auch die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. diconium marketing GmbH, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 699€ statt 799€
  2. für 44,99€ statt 60,00€
  3. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  2. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  3. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  4. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  5. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  6. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  7. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  8. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  9. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  10. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Generelles Problem

    chefin | 08:51

  2. Re: Macht sinn ...

    Bigfoo29 | 08:51

  3. Re: komisch demokratie

    DeathMD | 08:50

  4. Golem basht mit Halbwissen unnötig auf Apple rum

    Dorftrottel72 | 08:49

  5. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    sodom1234 | 08:47


  1. 07:41

  2. 07:30

  3. 07:12

  4. 17:45

  5. 17:20

  6. 17:06

  7. 16:21

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel