• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Unterbrechungsfreie Telefonate beim Grenzübertritt

Die Deutsche Telekom bietet die Möglichkeit an, weiter zu telefonieren, wenn eine Landesgrenze überschritten wird. Zunächst funktioniert das zwischen Deutschland und Ländern, in denen das Unternehmen im Mobilfunkmarkt aktiv ist. Weitere Länder sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom startet unterbrechungsfreie Telefonate beim Grenzübertritt.
Telekom startet unterbrechungsfreie Telefonate beim Grenzübertritt. (Bild: Deutsche Telekom)

Wer als Telekomkunde von Deutschland in die Niederlande, nach Österreich, Polen oder Tschechien reist, kann künftig beim Überschreiten der Landesgrenzen weiter telefonieren. Auch bei der Reise aus den vier genannten Ländern nach Deutschland solle ein Telefonat nicht unterbrochen werden, obwohl dabei das Mobilfunknetz gewechselt werde, teilte das Unternehmen mit.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Verlässt ein Handynutzer die Reichweite eines Mobilfunkmastes, übernimmt immer ein nähergelegener Mast die Funkversorgung. An Landesgrenzen funktioniert diese Übergabe nicht automatisch, weil auch das Mobilfunknetz gewechselt wird, was üblicherweise nicht so reibungslos abläuft wie ein Funkmastwechsel.

Dabei kann es durch Roaming-Vereinbarungen das Netz eines anderen Anbieters sein. Die Folge davon ist, dass ein laufendes Telefonat abbricht, weil keine kontinuierliche Mobilfunkverbindung besteht.

Dieses Problem will die Telekom an den genannten Landesgrenzen gelöst haben. Vorerst gilt es nur an Grenzen zwischen Deutschland und benachbarten Ländern, in denen die Telekom selbst aktiv ist. Derzeit befindet sich die Telekom nach eigenen Angaben in Gesprächen mit anderen Mobilfunknetzbetreibern in den übrigen Ländern, die an Deutschland angrenzen.

Die Telekom will so erreichen, dass unterbrechungsfreie Telefonate an allen Landesgrenzen Deutschland möglich werden. Wann es diese Möglichkeit auch mit Belgien, Dänemark, Frankreich und der Schweiz geben wird, ist nicht bekannt.

Realisiert wird der unterbrechungsfreie Grenzübergang in den 2G- und 3G-Netzen. Der LTE-Standard unterstützt Telefonate (Voice over LTE) über Grenzen hinweg derzeit nicht. Hier fehlt eine nötige Standardisierung. Die Telekom arbeitet nach eigener Aussage jedoch an einer Lösung. Bis dahin werden Telefonate im Grenzbereich über die 2G- und 3G-Netze abgewickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€

Jan 02. Aug 2019

Noch mal von vorne :-) Hans hat einen DE-T-Mobil-Vertrag und telefoniert in den NL zum...

ollit 02. Aug 2019

Das ist alles so falsch. Bitte keine falschen Behauptungen aufstellen, wenn du...

jake 01. Aug 2019

da fällt mir eigentlich kein richtiger text mehr zu ein. ;)


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /