Deutsche Telekom: T-Mobile US und Sprint könnten nächste Woche fusionieren

Die Verhandlungen um ein Zusammengehen von T-Mobile US mit Sprint könnten schon kommende Woche abgeschlossen werden. Ausgehandelt werden die Stimmrechte über das kombinierte Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sprint und T-Mobile hatten bereits 2014 einen Fusionsversuch unternommen
Sprint und T-Mobile hatten bereits 2014 einen Fusionsversuch unternommen (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

T-Mobile US und Sprint haben Fortschritte bei den Fusionsverhandlungen gemacht und könnten die Gespräche schon in der kommenden Woche abschließen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C#.NET (m/w/d)
    E. Zoller GmbH & Co. KG, Pleidelsheim
  2. Anforderungsanalytiker / -innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

T-Mobile-Mehrheitseigner Deutsche Telekom und Sprint-Eigner Softbank Group erwägen eine Vereinbarung, die bestimmen würde, wie sie die Stimmrechtskontrolle über das kombinierte Unternehmen ausüben, sagten zwei der Quellen laut dem Bericht.

Dies könnte der Deutschen Telekom ermöglichen, das zusammengeschlossene Unternehmen in ihrer Finanzbuchhaltung zu konsolidieren, auch ohne eine Mehrheitsbeteiligung zu besitzen, erklärten die Kreise. Die Telekom hält mehr als 63 Prozent an T-Mobile, während Softbank 84,7 Prozent an Sprint besitzt. "Die Deutsche Telekom kommentiert Spekulationen aus den Medien nicht", sagte Telekom-Sprecher Philipp Kornstädt Golem.de auf Anfrage.

Erst vor zwei Wochen hatte das Wall Street Journal berichtet, dass T-Mobile US und Sprint wieder über eine Zusammenlegung reden. Damit verhandeln die Konzerne das dritte Mal in vier Jahren.

Machtfrage war das Problem

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Verhandlungen um eine Fusion von T-Mobile US und Sprint waren zuletzt im November 2017 gescheitert. Man habe sich nicht auf die Bedingungen dafür einigen können, hieß es in dem Statement. Sprint und T-Mobile hatten bereits 2014 einen Fusionsversuch unternommen, der an Einwänden der US-Kartellbehörden gescheitert war. Damals hätte Sprint die Kontrollmehrheit bei der fusionierten Gesellschaft haben sollen. Seitdem haben sich die Kräfteverhältnisse jedoch stark verschoben.

Die Telekom hatte ihre heutige US-Tochter einst für 28,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Später wurde die Fusion mit dem Konkurrenten MetroPCS vollzogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

GebrateneTaube 27. Apr 2018

Ist egal, Sprint ist republikanisch orientiert, und CEO John Legere ist Republikaner...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /