Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
5G Grafik
5G Grafik (Bild: Deutsche Telekom)

Der Start des ersten 5G-Netzes Österreichs mit T-Mobile Austria basiert auf Technik von Huawei. Wie der österreichische Standard berichtet, liefert Huawei wesentliche Komponenten des 5G-Netzes von T-Mobile.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Für die ersten friendly customers wird T-Mobile Austria 5G-Router zur Verfügung stellen. Auch diese sind den Angaben zufolge von Huawei. Die ersten 5G-Smartphones werden im Laufe von 2019 erwartet.

Das Tochterunternehmen der Deutschen Telekom lädt am Dienstag, den 26. März 2019, zum Start des 5G-Netzes ein. Bei der Eröffnung wird Bundeskanzler Sebastian Kurz anwesend sein.

T-Mobile Austria will die ersten 25 5G-Mobilfunkstationen in Österreich, vorwiegend in ländlichen Regionen, in Betrieb nehmen. "Wir werden schon in wenigen Wochen den ersten Kunden mobiles Breitband in Glasfasergeschwindigkeit über 5G anbieten können", sagte Andreas Bierwirth, Chef von T-Mobile Austria, zuvor.

"Beim Endausbau von 5G wird auf jedem zweiten Gebäude eine Antenne installiert sein", zitiert der Standard die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR).

Bei der jetzt abgeschlossenen Vergabe des Bandes 3,4 bis 3,8 GHz hätten die drei österreichischen Mobilfunker A1, T-Mobile und Drei 100 bis 140 MHz an durchgehenden Frequenznutzungsrechten in allen zwölf ausgeschriebenen Regionen gewinnen können, erklärte Telekomregulator Johannes Gungl. Gerade das Band 3,4 bis 3,8 GHz sei für die regionale Versorgung sehr gut geeignet. Damit werden aber nur niedrige Reichweiten erzielt.

Der zweite Schritt, der für die Versorgung entscheidend sei, beginne mit der Multibandvergabe 2020. "Die Multibandvergabe im Frühjahr 2020 bringt 5G dann in die Fläche", sagte Gungl.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 2,49€

justanotherhusky 25. Mär 2019

Kostet 4,90 und ist gleichzeitig mobiles Internet für einen Zweitwohnsitz. Kann nur von...

GPUPower 25. Mär 2019

Der Gründer von Huawei selbst ist in der Kommunistischen Partei Chinas.. Aber der Staat...

Kommentator2019 24. Mär 2019

Nicht überraschend verlieren die Chinesen die WTO-Prozesse

Kommentator2019 24. Mär 2019

Die Entscheidung ist doch längst gefallen. Sunrise full outsourcing wie gehabt mit...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    •  /