• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Störung im Mobilfunknetz

Das Festnetz der Deutschen Telekom ist von der Störung nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom ist gestört.
Das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom ist gestört. (Bild: Ina Fassbender/AFP via Getty Images)

Seit Mitternacht ist das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom gestört. Die Kundschaft kann wohl weder Anrufe tätigen noch das mobile Internet nutzen. Die Telekom hat die Störung sechs Stunden später auf dem Twitter-Konto des Unternehmens bestätigt. Dort heißt es: "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fehlerbehebung."

Stellenmarkt
  1. ESCHA GmbH & Co. KG, Halver
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Die Telekom gibt mittlerweile an, dass die Störungen schrittweise behoben werden. "Unser Netz verbessert sich fortlaufend deutlich", heißt es in einem neuen Twitter-Feed des Unternehmens gegen 7:00 morgens. Von den Störungen ist das Festnetz der Deutschen Telekom nicht betroffen, hier funktioniert alles einwandfrei. Weitere Details zum Grund und Umfang der Störung gibt die Telekom nicht bekannt.

Auf der Webseite Alle-Störungen.de zeigt sich, dass die Probleme gegen Mitternacht deutscher Zeit begonnen haben. Zudem gibt es Angaben dazu, wo diese Störungen vermehrt aufgetreten sind. Die meisten Störungen wurden aus deutschen Ballungsgebieten gemeldet. Dazu gehören Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart. Das deutet darauf hin, dass die Störung im gesamten Bundesgebiet aufgetreten ist und es sich nicht nur um eine regionale Störung handelt.

Nicht nur SIM-Karten der Telekom betroffen

Zudem gibt es die Probleme nicht nur bei denjenigen, die eine SIM-Karte der Telekom besitzen. Auch wer bei einem anderen Anbieter das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom verwendet, ist von den Störungen betroffen. Dazu gehören etwa die SIM-Karten von Congstar. Derzeit ist unklar, ob auch diese Kundengruppe bereits wieder eingeschränkt ihre Smartphones verwenden kann.

Derzeit ist unklar, ob die Störungen im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom mit einer Störung in den USA zusammenhängen. Auch in den USA war das Mobilfunknetz von T-Mobile seit Mitternacht deutscher Zeit gestört, wie das Unternehmen auf Twitter bekanntgab. T-Mobile ist das US-Tochterunternehmen der Deutschen Telekom. Gegen 7:00 morgens hieß es, dass die Störung im Netz von T-Mobile in den USA behoben wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  2. 299€ (Bestpreis!)
  3. 51,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...

chefin 16. Jun 2020 / Themenstart

Im Krankenhaus gibts nur Mobilfunk? Dachte immer Handys sind dort sowieso untersagt?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /