Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom bietet einen Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine.
Telekom bietet einen Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine. (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Die Deutsche Telekom bietet in Kürze einen neuen Smartphone-Tarif auf Prepaid-Basis an, der auf die Bedürfnisse von Flüchtlingen aus der Ukraine zugeschnitten ist. Die Telekom hatte als Reaktion auf den russischen Überfall auf die Ukraine in Deutschland SIM-Karten an Flüchtlinge aus der Ukraine verteilt, die kostenlos für Telefonie sowie mobile Internetnutzung verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. SAP-Applikationsmanager (m/w/d) Basis-Administration
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) für die Entwicklung eines digitalen Ernährungserhebungsinstrume- ntes ... (m/w/d)
    Max Rubner-Institut, Karlsruhe
Detailsuche

Dieses Angebot gilt noch bis zum 30. Juni 2022, wie die Telekom in einer aktuellen Medienmitteilung erklärte. Auf einer entsprechenden Telekom-Infoseite zur zu den Gratis-SIM-Karten ist noch davon die Rede, dass die kostenlosen SIM-Karten "mindestens" bis zum 30. Juni 2022 verwendet werden könnten.

Tatsächlich ist es nun dieses Datum, an dem die kostenlosen SIM-Karten deaktiviert werden, falls nicht in den neuen Prepaid-Tarif gewechselt wird. Flüchtlinge konnten somit einige Monate telefonieren oder das Internet verwenden, ohne dafür zahlen zu müssen. Laut Telekom wurden 400.000 solcher SIM-Karten verteilt, 350.000 werden derzeit noch aktiv verwendet.

Die Konditionen des Telekom-Tarifs

Alle Besitzer einer dieser kostenlosen SIM-Karten werden ab Mitte Juni 2022 von der Telekom informiert, dass in den neuen Prepaid-Tarif gewechselt werden kann. Der Tarif nennt sich Magenta Mobil Prepaid Ukraine und soll ab dem 10. Juni 2022 auf den Markt kommen.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Magenta Mobil Prepaid Ukraine hat eine Laufzeit von vier Wochen und kostet 9,95 Euro. Zum Tarif gehört eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze sowie ein ungedrosseltes Datenvolumen von 10 GByte. Das Datenvolumen steht in Deutschland sowie in Europa zur Verfügung. Zum Start gibt es einmalig 100 GByte Datenvolumen dazu.

Der Tarif umfasst 300 Freiminuten für Telefonate in die Ukraine. Sind diese verbraucht, kostet jede weitere Telefonminute in die Ukraine 22 Cent. Alle Kunden, die bereits die Gratis-SIM-Karte erhalten haben, sollen online in den neuen Prepaid-Tarif wechseln können - einschließlich Mitnahme der bisherigen Rufnummer. Die ersten vier Wochen des neuen Tarifs können kostenlos verwendet werden.

Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine ohne vorherige kostenlose SIM-Karte den Tarif Magenta Mobil Prepaid Ukraine buchen, erhalten diese den Tarif in den zweiten vier Wochen kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Anti-Scalper: Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung
    Anti-Scalper
    Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung

    Prime ist nicht mehr nötig, aber dafür eine Einladung: Wegen anhaltender Lieferengpässe hat Amazon den Bestellvorgang bei der PS5 geändert.

  2. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /