• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Speedport Smart 4 Plus für FTTH ist verfügbar

Die Telekom hat den schon länger erwarteten Speedport Smart 4 Plus für Glasfaser-Anschlüsse angekündigt. Im Februar kommt zudem ein separates Glasfasermodem.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Speedport für Gigabit pro Sekunde
Der neue Speedport für Gigabit pro Sekunde (Bild: Deutsche Telekom)

Im Rahmen ihres FTTH-Ausbaus bietet die Deutsche Telekom den neuen Speedport Smart 4 Plus mit eingebautem Glasfasermodem an. Das gab der Netzbetreiber am 8. Dezember 2020 bekannt. Der nun verfügbare Router bietet Wi-Fi 6 (802.11ax) und Mesh-WLAN-Technologie.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Das Gerät hat zur Anzeige der Funktionen ein zweiteiliges OLED-Display und kostet 220 Euro oder monatlich 6,49 Euro zur Miete.

Für bestehende Speedports oder Router ohne eingebautes FTTH-Modem gibt es ein neues Gerät: das Glasfasermodem 2 für den Anschluss eines Speedport Routers an Glasfaseranschlüsse der Telekom. Es unterstützt laut Telekom Datenübertragungsraten bis zu 2 Gigabit/s und ist voraussichtlich im Februar 2021 zum Preis von 49,99 Euro erhältlich.

Im Sommer 2020 suchte die Telekom Tester, rund 15 technikerfahrene Nutzer mit Spaß und Zeit, um den Smart 4 Plus in den folgenden vier Monaten von allen Seiten zu inspizieren. Dabei handelte es sich um einen Betatest.

Nähere Angaben zum Hersteller machte die Telekom nicht. "Produziert wird die Hardware von unseren langjährigen Partnern im asiatischen Raum", sagte Unternehmenssprecherin Michaela Weidenbrück Golem.de auf Anfrage. Es könnte sich um Arcadyan oder Sercomm aus Taiwan handeln.

Mit der Einführung der Routerfreiheit können Nutzer auch ihr eigenes Endgerät an den FTTH-Zugang anschließen. Hier stellte etwa AVM kürzlich die Fritzbox 5530 Fiber vor. Die 5530 Fiber unterstützt Glasfaserstandards wie GPON, AON, XG-PON und XGS-PON. Angekündigt wurde das Produkt bereits auf der Elektronikmesse IFA 2019 in Berlin. Im November 2020 brachte AVM es auf den Markt. Die Fritzbox 5530 ist das erste Modell von zweien, die auf der IFA angekündigt wurden. Zur Fritzbox 5550 Fiber hat sich AVM bisher nicht weiter geäußert. Diese soll auch den DSL-Standard G.fast unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /