Abo
  • Services:
Anzeige
Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom erhalten mehr Geschwindigkeit.
Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom erhalten mehr Geschwindigkeit. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Deutsche Telekom: Prepaid-Tarife erhalten höhere Geschwindigkeit

Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom erhalten mehr Geschwindigkeit.
Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom erhalten mehr Geschwindigkeit. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Deutsche Telekom versieht ihre Prepaid-Tarife mit höherer Geschwindigkeit. Die Umstellung der Prepaid-Tarife erfolgt für Bestandskunden ohne Aufpreis.

Kunden der Prepaid-Tarife Magenta Mobil Start und Family Card Start erhalten ab dem 19. April 2016 in allen zubuchbaren Datenoptionen eine höhere Geschwindigkeit. Diese Umstellung gilt auch für den reinen Datentarif Data Start. Bislang variiert die maximale Downloadgeschwindigkeit zwischen 8 MBit/s und 16 MBit/s, künftig gibt es einheitlich bis zu 50 MBit/s im Download. Die Upload-Geschwindigkeit erhöht sich von 1 MBit/s beziehungsweise 2 MBit/s auf generell bis zu 10 MBit/s.

Anzeige

Auch Xtra-Tarife werden umgestellt

Die Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom konnten bisher bereits das LTE-Netz des Anbieters nutzen, die maximale Geschwindigkeit wurde aber entsprechend begrenzt. Die Umstellung gibt es ohne Aufpreis sowohl für Neu- als auch Bestandskunden.

Die nicht mehr für Neukunden angebotenen Xtra-Tarife werden ebenfalls verändert. Im Tarif Xtra Triple sowie in allen Xtra-Datenoptionen erhöht sich die Geschwindigkeit im UMTS-Netz auf bis zu 42,2 MBit/s im Download und 5,6 MBit/s im Upload. Die Umstellung erfolgt automatisch und kostenlos.

Prepaid-Tarife mit unterschiedlichen Optionen

Magenta Mobil Start kostet monatlich 2,95 Euro und enthält eine Telekom-interne Flatrate für Telefonate und SMS-Nachrichten. Außerdem sind alle Telefonate zu einer ausgewählten Telefonnummer im deutschen Festnetz im Preis enthalten. Alle anderen Telefonate innerhalb Deutschlands kosten 9 Cent pro Minute und der SMS-Versand wird mit 9 Cent je Nachricht abgerechnet.

Für 99 Cent kann eine Tagesflatrate mit 25 MByte ungedrosseltem Volumen gebucht werden - diese eignet sich daher nur für gelegentliche mobile Internetnutzung. Ebenfalls an Einsteiger richtet sich die Option Data Start S - hier erhält der Kunde für 2 Euro im Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von bis zu 100 MByte. Die Option Data Smart M enthält für monatlich 7 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte.

Im Tarif Data Start stehen komplett andere Datenoptionen zur Verfügung: Die Option Data Start Flat S ist eine Tagesflatrate für 2,95 Euro pro Tag. Am Tag der Buchung gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte. Für 9,95 Euro in der Woche gibt es die Option Data Start Flat M, die ein ungedrosseltes Datenvolumen von 750 MByte umfasst.

Die einzige Monatsoption heißt Data Start Flat L, sie kostet 14,95 Euro im Monat. Dafür erhält der Kunde ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte pro Monat.


eye home zur Startseite
DrWatson 26. Apr 2016

Genau deshalb werden die Frequenzen ja auch VERSTEIGERT und NICHT von Politikern...

DerDy 20. Apr 2016

Man könnte fast meinen, du hast noch kein Handy in der Hand gehabt. 50MBit/s ist die...

DerDy 20. Apr 2016

Sorry, aber mal unter uns: Die Kiddies in meiner Familie haben häufig eplus Netz (z.B...

DerDy 18. Apr 2016

Ich finde auf Anhieb zwei Artikel bei Golem.de, die von LTE bei Vodafone Prepaid...

tomacco 18. Apr 2016

Sei froh, dass es bei Dir so gut klappt. Ich bin seit einem Monat bei Blau.de im O2...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. Continental AG, München
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Wozu IT

    pommesmatte | 22:47

  2. Re: Nutzen von ECC?

    tha_specializt | 22:37

  3. Re: Der Preis war schon damals ok

    Topf | 22:36

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 22:28

  5. Re: gäbe es sowas im vodafone kabelnetz

    MAGA | 22:23


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel