Abo
  • Services:
Anzeige
Niek Jan van Damme
Niek Jan van Damme (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom: "Preissenkung im Festnetz nützt nur Google und Skype"

Die Bundesnetzagentur senkt die Preise der Telekom für die Gesprächszustellung im Festnetz um 20 Prozent. Davon profitierten besonders Anbieter wie Google und Microsofts Skype, die nicht in Netze investieren, sagt die Telekom.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur kritisiert, die Preise für die Gesprächszustellung im Festnetz zu senken. Niek Jan van Damme, Deutschland-Chef der Telekom, sagte: "Die massive Absenkung der Entgelte durch die Bundesnetzagentur ist ein schlechtes Signal für weitere Investitionen in moderne Breitbandnetze." Die Behörde senke die Entgelte für die Gesprächszustellung im Festnetz durch ihren Entscheidungsentwurf vom 11. Juli 2014 erneut um 20 Prozent, nachdem diese bereits vor zwei Jahren um 21 Prozent abgesenkt wurden.

Van Damme: "Die Entscheidung ist völlig unverständlich angesichts der enormen Investitionserfordernisse der Next-Generation-Netze. Profiteure sind allein jene Unternehmen, die nicht in Netze investieren, sondern darüber nur Dienste anbieten, und hier insbesondere Over-The-Top-Anbieter wie Google, Skype." Es sei nicht nachvollziehbar, weshalb die Behörde die Entgelte senkt, anstatt sie zu erhöhen.

Der Entgeltvorschlag sieht vor, dass die Telekom für Verkehr, den sie von Wettbewerbern im Rahmen von Netzzusammenschaltungen auf der untersten Netzebene zur Durchleitung übergeben bekommt, künftig 0,24 Cent pro Minute verlangen darf. Für Verbindungen, die von der Telekom auf höheren Netzebenen zugeführt werden, sollen die Entgelte für den Verbindungsaufbau 0,35 Cent pro Minute (Tarifzone II) und 0,41 Cent pro Minute (Tarifzone III) betragen.

Wie bereits bei der vorherigen Entgeltgenehmigung werde auch in dem jetzigen Entscheidungsentwurf die aktuell von der Telekom durchgeführte Netzmodernisierung berücksichtigt, teilt die Bundesnetzagentur mit. Die Durchleitungsentgelte wurden deshalb auf der Grundlage eines Next-Generation-Netzes ermittelt. "Anders als bei dem bisherigen reinen Sprachtelefonnetz auf Basis der leitungsvermittelnden PSTN-Technik können über ein paketvermittelndes NGN nahezu alle Dienste wie Internet, IP-TV, Sprache und so weiter abgewickelt werden. Dabei beansprucht die Sprachtelefonie im Vergleich zu anderen Diensten nur eine vergleichsweise geringe Bandbreite", so die Regulierungsbehörde. Dies führe zu deutlich niedrigeren Kosten für die Sprachtelefonie und somit auch zu geringeren Verbindungsentgelten.

"Mit dem Absenkungsvorschlag ist die Bundesnetzagentur auf dem richtigen Weg. Andererseits ist absehbar, dass aufgrund der bereits vorliegenden EU-Terminierungsempfehlung die Auseinandersetzung der Bundesnetzagentur mit der EU-Kommission um die Absenkung der Terminierungsentgelte hier fortgeführt werden wird. Brüssel hätte sicherlich eine deutlich höhere Absenkung erwartet", sagte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Telekom-Wettbewerberverbandes VATM, Golem.de.


eye home zur Startseite
cry88 15. Jul 2014

Diese Leute sollten ein Firmenhandy erhalten, da sie zwingend mobil erreichbar sein...

hw75 14. Jul 2014

Aber die Telekom oder sonstige amerikanische Anbieter sollen besser sein? Die Telekom...

fesfrank 13. Jul 2014

die telekom bietet nur noch voip in neuverträge an, und stellt altverträge um ..... und...

cicero 13. Jul 2014

"Früher" hat man sich überlegt, ob es tatsächlich notwenig ist, ein Ferngespräch zu...

cicero 13. Jul 2014

Dann müssen wir halt auch mal ein bisschen innovativer werden, oder? Mit ewigem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    __destruct() | 21:43

  2. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 21:41

  3. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    ML82 | 21:33

  4. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    SanderK | 21:21

  5. Re: Akito Thunder 2 + Macbook

    Mixermachine | 21:13


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel