Abo
  • Services:
Anzeige
Niek Jan van Damme
Niek Jan van Damme (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Deutsche Telekom: "Ohne gute Verbindung ist der billigste Tarif sinnlos"

Die Telekom fordert nach der Zustimmung zur E-Plus-Übernahme ein Eingreifen der Bundesnetzagentur bei der Frequenzvergabe. Zudem fördere die EU Mobilfunkbetreiber ohne eigenes Netz, doch ohne gute Verbindung sei selbst der billigste Tarif kein Schnäppchen.

Anzeige

Telekom Deutschland-Chef Niek Jan van Damme hat die Auflagen der EU zur Fusion von E-Plus und O2 kritisiert und ein Eingreifen der Bundesnetzagentur bei den Frequenzen gefordert. Van Damme erklärte, der Zusammenschluss erzeuge "ein massives Ungleichgewicht bei Frequenzen oberhalb von 1 GHz". Telefónica habe im 1800-MHz- und 2,1-GHz-Bereich im UMTS-Band nun Zugriff auf mehr als 60 Prozent der Gesamtressourcen. "Insoweit ist ein Eingreifen der Bundesnetzagentur dringend geboten. Wir halten die Abgabe von mindestens 2x15 MHz im 1800-MHz-Band sowie von 2x15 MHz im 2,1-GHz-Bereich für notwendig", sagte van Damme.

Zudem würden mit den Auflagen gezielt Anbieter ohne eigene Netzinfrastruktur gestärkt, was "ein völlig falsches Signal" sei. Der Fokus der Wettbewerbshüter solle nicht darauf liegen, Anbieter ohne eigene Infrastruktur zu stärken, sondern den Netzausbau voranzutreiben. Ohne gute Verbindung sei selbst der billigste Tarif kein Schnäppchen.

Markus Haas, Chief Strategy Officer der Telefónica Deutschland, erklärte: "Wir begrüßen die Entscheidung der Europäischen Kommission. Sie zeigt, dass Konsolidierung innerhalb Europas möglich ist und fördert Investitionen in das Geschäft mit mobilen Daten."

Um einem weiteren potenziellen Anbieter den Eintritt in den deutschen Markt zu ermöglichen, werde Telefónica ein Paket mit 2,1- und 2,6-GHz-Frequenzen, Basisstationen, der Möglichkeit des nationalen Roamings sowie passiver Mitbenutzung von Mobilfunkstandorten anbieten. Zusätzlich werden bestehende Verträge mit Service Providern bis in das Jahr 2025 verlängert und der Wechsel zu einem anderen Gastnetzbetreiber erleichtert.


eye home zur Startseite
Rulf 03. Jul 2014

genug um mitzureden... ich hab oft genug mit denen zu tun gehabt...aber nie auch nur das...

Peter Später 03. Jul 2014

12/10 würds noch mal lesen

Dwalinn 03. Jul 2014

Stell dir mal vor das öffentliche staßennetz wäre in Privater Hand. Dann hätten wir 2...

Anonymer Nutzer 03. Jul 2014

Korrekt.

nissl 03. Jul 2014

Oder man so oder so nach 200/500/1000 MB derart gedrosselt wird dass EGDE noch schnell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. ALLIED VISION TECHNOLOGIES GMBH, Ahrensburg bei Hamburg oder Osnabrück


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch

  2. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  3. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  4. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  5. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  6. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  7. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  8. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  9. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  10. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: äußerst überraschend

    crazypsycho | 07:08

  2. Für mich als möglicher Käufer ...

    MrReset | 07:01

  3. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Aki-San | 06:58

  4. Re: Gibt eigentlich noch neue normale offline Autos?

    chefin | 06:57

  5. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    Aki-San | 06:51


  1. 07:18

  2. 18:19

  3. 17:43

  4. 17:38

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:24

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel