• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Neue Speed-On-Optionen für Vertrags- und Prepaid-Tarife

Die Deutsche Telekom hat die Speed-On-Optionen für Vertrags- und Prepaid-Tarife neu aufgelegt. Hinzugekommen ist eine Option mit bis zu 2,5 GByte. Damit kann eine Drosselung der mobilen Datenflatrate umgangen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Auswahl bei den Speed-On-Optionen der Telekom
Mehr Auswahl bei den Speed-On-Optionen der Telekom (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Mobilfunkkunden bei der Deutschen Telekom erhalten künftig andere Konditionen, wenn sie eine Speed-On-Option buchen. Mit der Buchung dieser Option bekommt der Kunde weiteres ungedrosseltes Datenvolumen, sollte das im Tarif enthaltene Volumen bereits vor Ablauf des Abrechnungszeitraums aufgebraucht sein. Die Speed-On-Optionen sind eher dafür gedacht, gelegentlichte Engpässe beim Datenvolumen für einzelne Monate auszugleichen. Wer häufig Volumen nachbucht, sollte sich überlegen, ob er nicht lieber einen größer dimensionierten Tarif wählt und wechselt.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland

Mit der Umstellung wird neuerdings auch eine Speed-On-Option mit einer Laufzeit von sieben Tagen angeboten. Für 4,95 Euro gibt es Speed On S mit 500 MByte zusätzlichem ungedrosselten Datenvolumen. Dieses steht für eine Dauer von sieben Tagen zur Verfügung, auch wenn in dieser Zeit das Ende des Abrechnungszeitraums erreicht wird. Die Laufzeit ist also unabhängig vom Intervall des Basistarifs - das gilt auch für alle anderen Speed-On-Optionen.

Die Laufzeit der übrigen Speed-On-Optionen hängt vom Basistarif ab. Prepaid-Kunden erhalten die übrigen Speed-On-Optionen mit einer Laufzeit von 28 Tagen. Vertragskunden bekommen die gleiche Leistung zum gleichen Preis mit einer Laufzeit von 31 Tagen. Das bisherige Speed On S hatte eine Laufzeit von 28 oder 31 Tagen und bot für 4,95 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 250 MByte.

Für 7,95 Euro kann wie bisher Speed On M mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 500 MByte gebucht werden. Aufgewertet und teurer wurde Speed On L, das bisher für 12,95 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte umfasste. Nun kostet Speed On L 14,95 Euro und mit der Preiserhöhung wurde das Volumen auf 1,5 GByte erhöht.

Neu dazugekommen ist Speed On XL für 19,95 Euro mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 2,5 GByte. Eine vergleichbare Option gab es bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 6,50€
  3. 26,99€

ManuPhennic 15. Mai 2018

bei o2 ist das schon bei 3G der Fall ;) als ich noch bei o2 war, hatte ich im 3G Netz...

floewe 15. Mai 2018

Mmhhh... man berichtet von 19,95 für 2,5 GB und du erwähnst 15¤ für 30GB sei Abzocke...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /