Abo
  • Services:

Deutsche Telekom: Neue Speed-On-Optionen für Vertrags- und Prepaid-Tarife

Die Deutsche Telekom hat die Speed-On-Optionen für Vertrags- und Prepaid-Tarife neu aufgelegt. Hinzugekommen ist eine Option mit bis zu 2,5 GByte. Damit kann eine Drosselung der mobilen Datenflatrate umgangen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Auswahl bei den Speed-On-Optionen der Telekom
Mehr Auswahl bei den Speed-On-Optionen der Telekom (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Mobilfunkkunden bei der Deutschen Telekom erhalten künftig andere Konditionen, wenn sie eine Speed-On-Option buchen. Mit der Buchung dieser Option bekommt der Kunde weiteres ungedrosseltes Datenvolumen, sollte das im Tarif enthaltene Volumen bereits vor Ablauf des Abrechnungszeitraums aufgebraucht sein. Die Speed-On-Optionen sind eher dafür gedacht, gelegentlichte Engpässe beim Datenvolumen für einzelne Monate auszugleichen. Wer häufig Volumen nachbucht, sollte sich überlegen, ob er nicht lieber einen größer dimensionierten Tarif wählt und wechselt.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Mit der Umstellung wird neuerdings auch eine Speed-On-Option mit einer Laufzeit von sieben Tagen angeboten. Für 4,95 Euro gibt es Speed On S mit 500 MByte zusätzlichem ungedrosselten Datenvolumen. Dieses steht für eine Dauer von sieben Tagen zur Verfügung, auch wenn in dieser Zeit das Ende des Abrechnungszeitraums erreicht wird. Die Laufzeit ist also unabhängig vom Intervall des Basistarifs - das gilt auch für alle anderen Speed-On-Optionen.

Die Laufzeit der übrigen Speed-On-Optionen hängt vom Basistarif ab. Prepaid-Kunden erhalten die übrigen Speed-On-Optionen mit einer Laufzeit von 28 Tagen. Vertragskunden bekommen die gleiche Leistung zum gleichen Preis mit einer Laufzeit von 31 Tagen. Das bisherige Speed On S hatte eine Laufzeit von 28 oder 31 Tagen und bot für 4,95 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 250 MByte.

Für 7,95 Euro kann wie bisher Speed On M mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 500 MByte gebucht werden. Aufgewertet und teurer wurde Speed On L, das bisher für 12,95 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte umfasste. Nun kostet Speed On L 14,95 Euro und mit der Preiserhöhung wurde das Volumen auf 1,5 GByte erhöht.

Neu dazugekommen ist Speed On XL für 19,95 Euro mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 2,5 GByte. Eine vergleichbare Option gab es bisher nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

ManuPhennic 15. Mai 2018

bei o2 ist das schon bei 3G der Fall ;) als ich noch bei o2 war, hatte ich im 3G Netz...

floewe 15. Mai 2018

Mmhhh... man berichtet von 19,95 für 2,5 GB und du erwähnst 15¤ für 30GB sei Abzocke...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /