Deutsche Telekom: Neue Datentarife mit mehr Datenvolumen und 5G-Nutzung

In zwei der drei Datentarife hat die Deutsche Telekom das ungedrosselte Datenvolumen verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Deutsche Telekom stockt die Datentarife auf.
Die Deutsche Telekom stockt die Datentarife auf. (Bild: Ina Fassbender/AFP via Getty Images)

Die Deutsche Telekom bietet seit dem 19. Januar 2021 neue mobile Datentarife an. In allen Magenta-Mobil-Data-Tarifen wird das im Monatspreis enthaltene ungedrosselte Datenvolumen erhöht. Außerdem kann das 5G-Netz der Telekom mit allen neu vorgestellten Tarifen verwendet werden. Die monatlichen Kosten bleiben bei allen drei Tarifen identisch. Sie haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren.

Stellenmarkt
  1. Embedded Systems Developer (m/w/d) - Automation Production Systems
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
  2. IT Security Administrator / Architekt (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
Detailsuche

Im Tarif Magenta Mobil Data S wurde das ungedrosselte Datenvolumen von 2,5 GByte auf 5 GByte erhöht, der monatliche Preis beträgt 14,95 Euro. Der einmalige Anschlusspreis liegt bei allen Tarifen bei 39,95 Euro und zu allen Tarifen gibt es eine Hotspot-Flatrate dazu. Alle Datentarife decken EU-Roaming ab, das gilt auch für die Nutzung in der Schweiz und in Großbritannien.

In allen Tarifen bietet das ungedrosselte Datenvolumen eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s und eine Uploadgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s im LTE-Netz. Bei Verfügbarkeit eines 5G-Netzes können sich die Geschwindigkeiten erhöhen, genaue Zahlen werden in den Tarifdetails nicht genannt. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird die maximale Geschwindigkeit im Download auf 64 KBit/s und im Upload auf 16 KBit/s reduziert. Eine halbwegs vernünftige Internetnutzung ist damit nicht mehr möglich.

Doppeltes Datenvolumen im M-Tarif

Der nächstgrößere Tarif heißt Magenta Mobil Data M. In diesem Tarif wurde das ungedrosselte Datenvolumen von 5 GByte auf 10 GByte aufgestockt. Der Monatspreis liegt unverändert bei 19,95 Euro.

Im Tarif Magenta Mobil Data L gibt es für 29,95 Euro im Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 25 GByte statt zuvor 15 GByte.

  • Die neuen Magenta-Mobil-Data-Tarife starten am 19. Januar 2021. (Bild: Deutsche Telekom)
Die neuen Magenta-Mobil-Data-Tarife starten am 19. Januar 2021. (Bild: Deutsche Telekom)

Alle genannten Tarife können auch zusammen mit einem Tablet gebucht werden. Dann steigt der Monatspreis um mindestens 10 Euro. Je nach Wahl des Tablets können die Monatskosten aber auch um 30 Euro stiegen. Zudem gibt es die Tarife auch als Zweitkarte, wenn diese zu einem bestehenden Vertrag dazugebucht werden. Dann verringern sich die monatlichen Kosten in allen Tarifen um 5 Euro pro Monat.

Zubuchoptionen für Datentarife

Falls das im Tarif enthaltene Datenvolumen bereits aufgebraucht ist, stehen verschiedene Nachbuchoptionen zur Verfügung. Diese kosten in allen Tarifen gleich viel. Für 4,95 Euro gibt es als Weekpass 3 GByte zusätzlich. Ebenfalls als Weekpass stehen 10 GByte für 14,95 Euro bereit. Für 19,95 Euro gibt es den 4-Week-Pass mit 20 GByte und der 4-Week-Pass mit 40 GByte kostet 29,95 Euro. Zudem gibt es Dayflat Unlimited für 9,95 Euro pro Tag. Dann gibt es für 24 Stunden unlimitiertes mobilen Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Mehrere Zehntausend Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenschanze: Dorf verhängt Sonderverbote wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenschanze
    Dorf verhängt Sonderverbote wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  3. Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
    Kim Schmitz' Lebensgeschichte
    Die Dotcom-Blase

    Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
    Von Stephan Skrobisch

Kleba 19. Jan 2021

Ist ja auch kein Wunder, dass es in RU deutlich günstiger ist - das durchschnittliche...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /