Deutsche Telekom: Neue Datentarife mit mehr Datenvolumen und 5G-Nutzung

In zwei der drei Datentarife hat die Deutsche Telekom das ungedrosselte Datenvolumen verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Deutsche Telekom stockt die Datentarife auf.
Die Deutsche Telekom stockt die Datentarife auf. (Bild: Ina Fassbender/AFP via Getty Images)

Die Deutsche Telekom bietet seit dem 19. Januar 2021 neue mobile Datentarife an. In allen Magenta-Mobil-Data-Tarifen wird das im Monatspreis enthaltene ungedrosselte Datenvolumen erhöht. Außerdem kann das 5G-Netz der Telekom mit allen neu vorgestellten Tarifen verwendet werden. Die monatlichen Kosten bleiben bei allen drei Tarifen identisch. Sie haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren.

Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d) - IT
    HSBC, Düsseldorf
  2. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
Detailsuche

Im Tarif Magenta Mobil Data S wurde das ungedrosselte Datenvolumen von 2,5 GByte auf 5 GByte erhöht, der monatliche Preis beträgt 14,95 Euro. Der einmalige Anschlusspreis liegt bei allen Tarifen bei 39,95 Euro und zu allen Tarifen gibt es eine Hotspot-Flatrate dazu. Alle Datentarife decken EU-Roaming ab, das gilt auch für die Nutzung in der Schweiz und in Großbritannien.

In allen Tarifen bietet das ungedrosselte Datenvolumen eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s und eine Uploadgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s im LTE-Netz. Bei Verfügbarkeit eines 5G-Netzes können sich die Geschwindigkeiten erhöhen, genaue Zahlen werden in den Tarifdetails nicht genannt. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird die maximale Geschwindigkeit im Download auf 64 KBit/s und im Upload auf 16 KBit/s reduziert. Eine halbwegs vernünftige Internetnutzung ist damit nicht mehr möglich.

Doppeltes Datenvolumen im M-Tarif

Der nächstgrößere Tarif heißt Magenta Mobil Data M. In diesem Tarif wurde das ungedrosselte Datenvolumen von 5 GByte auf 10 GByte aufgestockt. Der Monatspreis liegt unverändert bei 19,95 Euro.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Tarif Magenta Mobil Data L gibt es für 29,95 Euro im Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 25 GByte statt zuvor 15 GByte.

  • Die neuen Magenta-Mobil-Data-Tarife starten am 19. Januar 2021. (Bild: Deutsche Telekom)
Die neuen Magenta-Mobil-Data-Tarife starten am 19. Januar 2021. (Bild: Deutsche Telekom)

Alle genannten Tarife können auch zusammen mit einem Tablet gebucht werden. Dann steigt der Monatspreis um mindestens 10 Euro. Je nach Wahl des Tablets können die Monatskosten aber auch um 30 Euro stiegen. Zudem gibt es die Tarife auch als Zweitkarte, wenn diese zu einem bestehenden Vertrag dazugebucht werden. Dann verringern sich die monatlichen Kosten in allen Tarifen um 5 Euro pro Monat.

Zubuchoptionen für Datentarife

Falls das im Tarif enthaltene Datenvolumen bereits aufgebraucht ist, stehen verschiedene Nachbuchoptionen zur Verfügung. Diese kosten in allen Tarifen gleich viel. Für 4,95 Euro gibt es als Weekpass 3 GByte zusätzlich. Ebenfalls als Weekpass stehen 10 GByte für 14,95 Euro bereit. Für 19,95 Euro gibt es den 4-Week-Pass mit 20 GByte und der 4-Week-Pass mit 40 GByte kostet 29,95 Euro. Zudem gibt es Dayflat Unlimited für 9,95 Euro pro Tag. Dann gibt es für 24 Stunden unlimitiertes mobilen Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /