Abo
  • Services:

Deutsche Telekom: Neue Datenflatrates mit integrierter LTE-Nutzung

Die Deutsche Telekom hat neue mobile Datenflatrates vorgestellt. Diese können auch für die LTE-Nutzung verwendet werden, ohne dass dafür mehr bezahlt werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue mobile Datentarife mit LTE-Unterstützung
Neue mobile Datentarife mit LTE-Unterstützung (Bild: Deutsche Telekom)

Vier neue mobile Datentarife bietet die Deutsche Telekom ab sofort an. Sie unterscheiden sich in der maximal zur Verfügung gestellten Bandbreite. Die Nutzung des LTE-Netzes muss nicht extra bezahlt werden, allerdings gibt es die LTE-Bandbreiten nur im teuersten Tarif. Wie auch bisher werden die Datenflatrates auf GPRS-Bandbreite gedrosselt, sobald das monatliche Inklusivvolumen aufgebraucht ist.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Mobile Data S heißt die kleinste mobile Datenflatrate bei der Deutschen Telekom. Für monatlich 19,95 Euro gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte, die maximale Bandbreite in diesem Tarif liegt bei 3,6 MBit/s für den Download von Daten. Im Tarif Mobile Data M gibt es 3 GByte Datenvolumen ohne Drosselung und eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s. Dafür fallen dann monatlich 29,95 Euro an. Ab dem M-Tarif können Kunden kostenlos die mehr als 11.000 WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom nutzen.

LTE-Bandbreite nur für den teuersten Datentarif

Die maximale HSDPA-Bandbreite von 42,2 MBit/s gibt es im Tarif Mobile Data L. Für 49,95 Euro jeden Monat gibt es ein Datenvolumen von 10 GByte mit Drosselungsoption und die Nutzung von VoIP-Diensten ist in diesem Tarif gestattet. Nur der Tarif Mobile Data XL für monatlich 69,95 Euro liefert LTE-Bandbreite. Hier steht eine maximale Bandbreite von 100 MBit/s zur Verfügung und VoiP-Dienste dürfen verwendet werden. Das monatliche Datenvolumen beträgt 30 GByte, bevor die GPRS-Drosselung einsetzt.

Alle neuen Datentarife gibt es ab sofort bei Abschluss eines Zweijahresvertrages und die Anschlussgebühr beträgt jeweils 29,95 Euro. Für alle vier Tarife kann mit der Speedon-Option die Drosselung der Bandbreite ausgesetzt werden. Gegen Gebühr erhält der Kunde dann also nochmals das monatliche Volumen des Tarifs, bevor die Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert wird.

Nachtrag vom 3. April 2012, 13:56 Uhr

Die Deutsche Telekom macht auf ihrer Webseite zu den neuen Datentarifen keine Angaben dazu, welche Bandbreite die Kunden im Upload vor der Drosselung erhalten. Weshalb diese Angaben dort fehlen, konnte die Telekom auf Nachfrage nicht erklären. Die Telekom erklärte Golem.de, dass im Tarif Mobile Data S die Upload-Bandbreite 192 KBit/s beträgt. Auf 1,4 MBit/s steigt die Upload-Bandbreite im Tarif Mobile Data M. Jeweils 5,76 MBit/s im Upload gibt es in den beiden Tarifen Mobile Data L und Mobile Data XL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

neocron 03. Apr 2012

einem tag? lass einen nutzer mal nur 40 mbit bekommen vom LTE ... dann benoetigt er fuer...

monkman2112 03. Apr 2012

z.b. new iPad 16GB G3 5GB 7,2MBit 39,95/Monat. 25,- Freischaltung, 99,95 fürs Pad. web'n...

tribal-sunrise 03. Apr 2012

Interessant wäre ob es neue Speedoptionen für die Mobile Complete Tarife geben wird mit...

megaseppl 03. Apr 2012

Bei Vodafone gibt es je nach Einsatzzweck verschiedene Tarife: http://www.vodafone.de...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /