Abo
  • Services:

Deutsche Telekom: Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Es geht los mit ersten Paketen für Narrowband-IoT von der Telekom. Die Preise reichen bis 300 Euro, bis zu 25 SIM-Karten können aktiviert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik für intelligente Parkplätze
Technik für intelligente Parkplätze (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom bringt heute in Deutschland ihre ersten Servicepakete für Narrowband IoT (NB-IoT) auf den Markt. Das gab das Unternehmen am 26. Juni 2017 bekannt. Das Starterpaket NB-IoT Access ist ab 199 Euro erhältlich und umfasst eine sechsmonatige Aktivierung von bis zu 25 SIM-Karten mit jeweils 500 KByte. Als weitere optionale Zusatzfunktion ist eine private APN mit IPsec-Key-Verschlüsselung erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Das Starterpaket NB-IoT Access & Cloud of Things ist ab 299 Euro im Handel erhältlich und beinhaltet zusätzlich den Zugang zur Plattform Cloud-der-Dinge der Telekom für das Geräte- und Datenmanagement.

Narrowband-IoT werde den Weg "für unsere 5G-Services bereiten, die ab 2020 verfügbar sein werden", sagte Hagen Rickmann, Leiter des Geschäftskundensegments Telekom Deutschland. Pilotprojekte wurden in den Bereichen Smart Metering, Smart Parking und Asset Tracking bereits gestartet.

Narrowband-IoT der Telekom: intelligenter Parkplatz

Die Telekom bietet Narrowband-IoT-Technologie in Deutschland ab dem zweiten Quartal 2017 kommerziell an. Die Telekom hatte im Oktober 2016 eine erste Anwendung - ein kommerzielles Parkplatz-Bewirtschaftungssystem basierend auf Schmalband-IoT - in Bonn eingeführt. Sensoren in den Parkplätzen kommunizieren mit Autofahrern über eine App, die sie zu freien Parkplätzen führt. Hier war der Netzwerkausrüster Huawei der Partner.

Wer die heute angekündigten Narrowband-IoT-Pakete herstellt, wollte die Telekom nicht bekanntgeben. "Zu unseren Netzausrüstern kann ich Ihnen keine Informationen geben", sagte Sprecherin Caroline Bergmann Golem.de auf Anfrage.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 19,99€
  3. (-35%) 38,99€

M.P. 28. Jun 2017

Damit werden einige Anwender womöglich wirklich völlig zufrieden sein. Andere nutzen...

higginsd 27. Jun 2017

Andere LoRa-Netze verschlüsseln und autorisieren aber nicht. Für Script-Kiddies mag das...

higginsd 27. Jun 2017

Ach, und Verschlüsselung sowie Authentisierung ist überflüssiger Kram? Sigfox ist...

triplekiller 26. Jun 2017

ich meinte narrowband? eine verwarnung?


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /