Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom: Magenta TV erhält kostenlose Filme der Woche

Die Deutsche Telekom erweitert den eigenen Videostreamingdienst Magenta TV. Wöchentlich gibt es von Filmtastic zwei bis drei neue Filme; exklusive Inhalte gibt es nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Magenta TV erhält ausgewählte Spielfilme von Filmtastic.
Magenta TV erhält ausgewählte Spielfilme von Filmtastic. (Bild: Deutsche Telekom)

Magenta TV wird inhaltlich erweitert. Die Deutsche Telekom hat mit der Tele München Gruppe (TMG) eine Inhaltepartnerschaft bekanntgegeben. TMG betreibt den seit Mai 2017 verfügbaren Streamingdienst Filmtastic, über den wöchentlich zwei bis drei Filme für Magenta-TV-Kunden bereitgestellt werden. Die Spielfilme werden im Bereich der Megathek bereitgestellt. Seit einiger Zeit gibt es Magenta TV auch ohne einen Festnetzanschluss der Deutschen Telekom.

Stellenmarkt
  1. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  2. SCHOTT AG, Mainz

Die Filmtastic-Titel stehen Magenta-TV-Kunden vier Wochen zur Verfügung. Danach verschwinden sie wieder aus dem Angebot und es kommen neue dazu. Durch zwei bis drei Filme pro Woche haben Magenta-TV-Kunden so Zugriff auf acht bis zehn Filme pro Monat. Zum Start gibt es The Nice Guys mit Russel Crowe und Ryan Gosling, der derzeit auch im Katalog von Netflix ist. Zudem gibt es alle beiden Teile von Die Unfassbaren, zumindest den ersten Teil gibt es ansonsten auch bei Netflix und Maxdome.

Als weiterer Filmtitel wird die Iron-Man-Trilogie genannt, die derzeit in den Katalogen von Netflix und Amazon Prime Video enthalten ist. Mit der Integration der Filmtastic-Titel liefert die Telekom Magenta-TV-Kunden also keine exklusiven Inhalte, die es nicht auch bei anderen Anbietern gibt. Filmtastic gibt es als Amazon Channel, bei Waipu TV und bei Rakuten TV.

Magenta TV mit exklusiven Serien

Etwas anders sieht es im Serienbereich aus: Hier erhalten Magenta-TV-Kunden einige ausgewählte Serien, die es nicht bei anderen Abodiensten gibt wie etwa The Handmaid's Tale - Der Report der Magd, Condor, The First oder Better Things. Allerdings sind das nur einige wenige Serien und auch insgesamt ist die Serienauswahl verglichen mit Prime Video oder Netflix dürftig. Derzeit gibt es bei Magenta TV insgesamt 45 Serien, während Prime Video aktuell auf 496 Serien kommt und es bei Netflix sogar 985 Serien gibt.

Magenta TV hieß früher Entertain TV und ist seit Herbst 2018 auch als eigenständiger Dienst verfügbar. Weiterhin können Telekom-Festnetz-Kunden Magenta TV zu ihrem Anschluss dazubuchen. Zu Magenta TV gehört der Zugriff auf das lineare Fernsehprogramm, aber es gibt auch einen Streamingbereich, der nicht an feste Sendezeiten gebunden ist.

Wer den Dienst einzeln bucht, hat weiterhin das Problem, dass viele wichtige Plattformen für den Fernseher nicht unterstützt werden. Die entsprechende App gibt es weiterhin nur für Smartphones und Tablets. Als einziges Streaminggerät wird Googles Chromecast unterstützt. Es gibt keine App für Amazons Fire-TV-Geräte, für das Apple TV oder die vielen Smart-TV-Plattformen. Magenta TV kostet monatlich 7,95 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

chefin 03. Apr 2019

Tja, wie wäre es wenn du im Tiefbau anfängst, dann gehts schneller. Das liegt einfach...

chefin 03. Apr 2019

Hier kündigt keiner was. Die schreiben einfach nur, weil sie sonst nichts neues wissen...

Nico82x 02. Apr 2019

Einer der schlechtesten Filme der letzten Jahre (habe nur Teil 1 gesehen)! :-)


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /