Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom: Magenta-Mobil-Tarife mit mehr Datenvolumen werden teurer

Die Deutsche Telekom überarbeitet die Magenta-Mobil-Tarife. Drei Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen, das geht aber mit einer Preiserhöhung einher. Beim günstigsten und beim teuersten Tarif ändert sich nichts.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom überarbeitet die Magenta-Mobil-Tarife.
Telekom überarbeitet die Magenta-Mobil-Tarife. (Bild: Alexander Koerner/Getty Images)

Bei den Magenta-Mobil-Tarifen der Deutschen Telekom ändert sich einiges. Drei von fünf Tarifen werden mit mehr ungedrosseltem Datenvolumen bestückt. Dafür werden die Tarife aber auch etwas teurer. Nur die Tarife S, M und L werden angepasst. An dem Tarif XS ändert sich nichts, der XL wird minimal angepasst.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Magenta Mobil S kostet künftig 36,95 Euro statt bisher 34,95 Euro pro Monat. Für den Aufpreis gibt es monatlich ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2,5 GByte statt bisher 2 GByte. Dabei wird das LTE-Netz der Deutschen Telekom verwendet und Kunden erhalten eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s sowie im Upload bis zu 50 MBit/s. Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload gedrosselt. Zu allen Magenta-Mobil-Tarifen gehört eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze.

Der Tarif Magenta Mobil M steigt im Preis von bisher 44,95 Euro auf 46,95 Euro monatlich. Dafür gibt es statt bisher 4 GByte ungedrosseltes Datenvolumen 5 GByte. Zu diesem Tarif gehört die kostenlose Option Stream On Music, mit der viele Musik-Streaming-Dienste unterwegs konsumiert werden können, ohne dass dafür das Inklusivvolumen genutzt wird.

Im Tarif Magenta Mobil L erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen von 6 GByte auf 10 GByte im Monat. Dafür erhöhen sich die monatlichen Kosten von 54,95 Euro auf 56,95 Euro. Zu diesem Tarif gehören die beiden Stream-On-Optionen Music und Video. Damit können nicht nur verschiedene Musik-Streaming-Dienste, sondern auch Video-Streaming-Dienste genutzt werden, ohne dass das dabei anfallende Datenvolumen auf das ungedrosselte Datenvolumen angerechnet wird.

Eine kleine Änderung gibt es am Tarif Magenta Mobil XL, der eine ungedrosselte Datenflatrate enthält und monatlich weiterhin 79,95 Euro kostet. Bisher galt das EU-Roaming in diesem Tarif nicht in der Schweiz. Nun gilt in allen Magenta-Mobil-Tarifen das EU-Roaming auch in der Schweiz.

Alle drei neuen Magenta-Mobil-Tarife sind ab heute verfügbar.

Stream On wurde in der Vergangenheit von Verbraucherschützern und dem Chaos Computer Club kritisiert, da es deren Ansicht nach gegen das Konzept der Netzneutralität verstoße. "Mit diesem Schonprogramm für das Telekom-Netz wird nicht nur das Zweiklassen-Internet Realität, sondern auch der Wettbewerb um hohe Bandbreiten ausgebremst", sagt etwa CCC-Sprecher Linus Neumann.

Nach Ansicht der Bundesnetzagentur verstößt die Telekom mit ihrem Zero-Rating-Tarif Stream On gegen die europäischen Vorgaben zur Netzneutralität und zum Roaming. Daher hatte die Regulierungsbehörde die Tarifoption nur unter Auflagen gebilligt. Allerdings wehrt sich die Telekom mit einer Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln gegen die Forderungen. Obwohl das Eilverfahren bereits im März 2018 eingeleitet wurde, liegt noch immer keine Entscheidung vor. Das Gericht verwies Anfang August 2018 auf Anfrage von Golem.de darauf, "dass gerade in Eilverfahren aus dem Bereich des Telekommunikationsrechts die rechtliche Bearbeitung durch das Gericht einen ähnlichen Umfang wie eine Überprüfung im Hauptsacheverfahren hat".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

SmilingStar 03. Sep 2018

Du meinst wohl den Vodafone-Tarif Red S, in dem die angesprochenen 4 GB Inklusivvolumen...

DerSteward 02. Sep 2018

Dazu nur ein Link nk als Antwort: https://www.chip.de/news/Zum-zweiten-Mal-in-Folge...

iu3h45iuh456 01. Sep 2018

Ich finde, die Überschrift bringt es auf den Punkt. Die Telekom will eine Preiserhöhung...

Agina 31. Aug 2018

Sobald die Telekom sowas in der Art macht, gibts das auch bei Vodafone. Damit wäre "von...

weberjn 31. Aug 2018

https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/prepaid-tarife


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /