Deutsche Telekom: Magenta Eins kommt auch für Geschäftskunden

Die Deutsche Telekom hat Magenta Eins für Mittelstandsgeschäftskunden vorgestellt. Auch damit sollen Unternehmenskunden dazu gebracht werden, Festnetz und Mobilfunk bei der Telekom einzukaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom bringt Magenta Eins für den Mittelstand.
Telekom bringt Magenta Eins für den Mittelstand. (Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Die Ifa 2014 war der Startschuss für Magenta Eins für Privatkunden, jetzt hat die Deutsche Telekom auf der Cebit 2015 die Variante für Geschäftskunden aus dem Mittelstand vorgestellt. Das Grundprinzip von Magenta Eins ist dabei gleich geblieben: Die Telekom will Mobilfunkkunden zu Festnetzkunden machen und umgekehrt. Privatnutzer erhalten als dritten Produktbereich die Fernsehoption Entertain dazu, bei Geschäftskunden sind es passende Cloud-Dienste.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in - Creative Innovation Lab
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Software-Architekt*in (m/w/d) 100 % Homeoffice / Remote
    Wikando GmbH, verschiedene Einsatzorte
Detailsuche

Magenta Eins Business heißen die Tarifvarianten für Unternehmenskunden aus dem Mittelstand. Die Telekom bietet drei Tarifpakete an. Die Vermarktung der neuen Tarife beginnt erst am 18. Mai 2015, es gibt aber bereits eine Webseite mit Tarifdetails. Die Telekom verspricht ihren Kunden Vergünstigungen, wenn sie ihre Verträge für Festnetz und Mobilfunk bei der Telekom buchen.

Drei verschiedene Tarife

Der Basistarif nennt sich Magenta Eins S Business und enthält eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Das gilt sowohl für das Festnetztelefon als auch das Mobiltelefon. Das Festnetz-Internet bietet im Download bis zu 16 MBit/s, im Upload sind es maximal 2,4 MBit/s. Im mobilen Internet gibt es 500 MByte ungedrosseltes Datenvolumen mit LTE-Geschwindigkeit. Das dürfte für Geschäftskunden zu wenig sein, hier müsste dann noch Volumen nachgebucht werden. Außerdem gibt es mit Teamdisk 100 GByte Cloud-Speicher dazu. Dafür fallen dann monatlich 44,95 Euro an.

Darauf baut dann der Tarif Magenta Eins M Business auf. Er bietet für 59,95 Euro im Monat eine höhere Geschwindigkeit im Festnetz-Internet. Der Download liegt bei bis zu 50 MBit/s, im Upload sind es maximal 10 MBit/s. Alle übrigen Details entsprechen demnach dem S-Tarif.

Golem Karrierewelt
  1. Grundlagen für Virtual Reality mit Unreal Engine: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die maximale Leistung gibt es im Tarif Magenta Eins L Business für monatlich 74,95 Euro. Im Unterschied zum M-Tarif wurde die Festnetz-Internet-Leistung nochmals erhöht. Im Download sind es jetzt maximal 100 MBit/s, im Upload bis zu 40 MBit/s und Kunden erhalten eine feste IP-Adresse. Zudem ist eine Festnetz-Flatrate in 18 Länder im Preis enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /