Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Jetzt ist sie weg.
Jetzt ist sie weg. (Bild: Deutsche Telekom)

Die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands auf der Halbinsel Hirschau im Wallfahrtsort St. Bartholomä in Südbayern ist abgebaut worden. Das gab die Deutsche Telekom am 23. April 2019 bekannt. "Zu den besten Zeiten hatten wir über 100.000 öffentliche Telefone in Deutschland, davon waren circa 50.000 von der Art, wie wir sie heute abgebaut haben", resümierte Telekom-Projektleiter Günter Nerlinger.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. abilex GmbH, Ditzingen

Ab den 1920er Jahren gehörten die Telefonhäuschen mit Münzfernsprechern und Telefonbüchern zum vertrauten Bild in deutschen Städten. Ab 1932 war die Gestaltung normiert, ab 1946 waren alle Telefonzellen gelb.

Bei 50 Euro im Monat ist Schluss

"Wir entschließen uns, das Telefonhäuschen vom Netz zu nehmen, wenn der Umsatz pro Monat dauerhaft unter 50 Euro absinkt, weil die Kosten natürlich wesentlich höher sind", sagte Nerlinger. Ausgaben entstünden vor allem durch die regelmäßige Wartung des Häuschens. "Da sind natürlich erst einmal die Kosten für den Stromanschluss. Es hat einen Telefonanschluss, es muss gereinigt werden und wenn ein Schaden entsteht, muss der beseitigt werden." Durch ein paar Gespräche im Monat sei keine Kostendeckung zu erreichen.

"Die ersten gelben Kunststoffhäuschen wurden 1978 aufgestellt", erklärte Nerlinger, "der Name leitet sich vom Einführungsjahr ab, es heißt TelH78". Etwa ab Mitte der 1990er-Jahre wurden die Telefonzellen nach und nach in den Telekomfarben weiß-grau-magenta gestaltet. Nach der Einführung des Euros im Jahr 2002 stieg die Nutzung zuerst wieder, und die Umsätze mit den Automaten stabilisierten sich. Reisende aus den Euro-Ländern hatten die passende Währung dabei und konnten so unkompliziert an den Münzfernsprechern telefonieren. Doch auch das ist lange Vergangenheit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  3. (-10%) 8,99€
  4. 0,49€

wonoscho 24. Apr 2019 / Themenstart

Betrachte es doch mal sachlich: Wenn man kein Promi ist, dann interessiert es sowieso...

Micha_T 24. Apr 2019 / Themenstart

Ja gibt noch einige. Aber anscheind ohne funktion ^^ dann war die aus dem bericht wohl...

ML82 23. Apr 2019 / Themenstart

nein, das stört die frösche, die blessrallen und den reier ...

Potrimpo 23. Apr 2019 / Themenstart

https://forum.golem.de/kommentare/internet/deutsche-telekom-letzte-gelbe-telefonzelle...

Dino13 23. Apr 2019 / Themenstart

Wobei die letzten zwei Wörter fast so viel Platz einnehmen wie die der ganze restliche Text

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

    •  /