Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom: Kabel- und Glasfaserbetreiber tragen kaum etwas bei

Die Telekom lässt sich nicht für das Verfehlen des Ziels der Bundesregierung verantwortlich machen, im ländlichen Bereich 100 Prozent mit 50 MBit/s zu versorgen. Die Telekom sieht sich "nicht als einziger Anbieter in der Pflicht."

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat sich gegen Kritiken vom VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdientleister) verteidigt, der Vectoringausbau habe die Situation auf dem Land kaum verbessert. "Folgt man den Zahlen des Bundesministeriums für Verkehr, tendiert der Beitrag von Kabelbetreibern und Glasfaserbetreibern zur besseren Abdeckung mit höheren Bandbreiten nahezu gegen Null", sagte Telekom-Sprecher Andreas Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Das Vectoring-Versprechen der Telekom habe dem ländlichen Raum kaum etwas gebracht, hatte VATM-Präsident Martin Witt erklärt. Statt der versprochenen 100 Prozent seien im ländlichen Bereich bis Ende 2018 nicht einmal 60 Prozent der Bürger mit 50 MBit/s versorgt.

Telekom zählt Erfolge auf

Die Aussagen des VATM verwunderten die Telekom sehr: "Das Ziel der Bundesregierung, bis Ende 2018 alle Haushalte mit 50 MBit/s zu versorgen, unterstützen wir nach Kräften, aber wir sehen uns nicht als einziger Anbieter in der Pflicht", betonte Middel.

Gerade durch den Glasfaserausbau bis hin zum Verteiler-Kasten gelinge es, zügig viele Haushalte mit hohen Bandbreiten zu versorgen. Die Telekom habe mit 500.000 Kilometern das mit Abstand größte Glasfasernetz in Deutschland. 26 Millionen Haushalte könnten bis Ende 2018 bis zu 100 MBit/s buchen, 28 Millionen Haushalte erhielten bis Ende 2019 bis zu 250 MBit/s.

Der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt mit der Leitungslänge ab und ist bei der bisher eingesetzten Technik ab 700 bis 800 Metern praktisch nicht mehr feststellbar. Daher kann die Technik Glasfaser nicht ersetzen. Doch auch auf dem Land gibt es Verteilerkästen, die näher als 700 oder 800 Meter von Haushalten stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

neocron 20. Okt 2018

halte ich fuer eine ziemlich haltlose Behauptung ... genau so koennte ich behaupten das...

Faksimile 19. Okt 2018

Nicht wirklich das beste Angebot aber die haben einen Glasfaser-Anschluss. Da ist später...

Faksimile 19. Okt 2018

Zum Beispie, wenn die Telekom Leistungen bei Dir einkaufen will und Du diese ziemlich...

Ogameplayer 19. Okt 2018

Hat eh alles die Kohl Regierung damals verkackt. Unter Schmidt wurde noch ein Plan...

bombinho 18. Okt 2018

Oh, da wuerde ich mir mehr Sorgen machen, dass ich das ueberleben wuerde. Da gibt es...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /