Abo
  • Services:
Anzeige
Telekom vermarktet verstärkt Smartphones ohne Vertrag.
Telekom vermarktet verstärkt Smartphones ohne Vertrag. (Bild: John MacDougall/AFP/Getty Images)

Deutsche Telekom: Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis

Telekom vermarktet verstärkt Smartphones ohne Vertrag.
Telekom vermarktet verstärkt Smartphones ohne Vertrag. (Bild: John MacDougall/AFP/Getty Images)

Jede Woche will die Deutsche Telekom ausgewählte Smartphones zum Sonderpreis anbieten. Diese werden ohne Vertrag angeboten. Der Mobilfunknetzbetreiber will generell mehr Smartphones und Tablets ohne Vertrag verkaufen.

Anzeige

Der Verkauf von Smartphones und Tablets ohne Vertrag wird ein immer wichtigerer Bereich. In der kommenden Woche reagiert die Deutsche Telekom darauf und baut ihren Onlineshop um, wie Golem.de aus Telekom-Kreisen erfahren hat und damit einen Bericht von Teltarif bestätigen kann.

Telekom erweitert Onlineshop

Ab dem 18. Februar 2015 wird es im Telekom-Onlineshop zwei neue Rubriken geben. Die eine heißt "Handys ohne Vertrag", die andere "Tablets ohne Vertrag". In diesen findet der Kunde künftig die betreffenden Geräte mit den Preisen ohne Vertrag in einer übersichtlichen Auflistung.

Die Telekom verkauft zwar sowohl Smartphones als auch Tablets bereits seit langem auch ohne Vertrag. Allerdings sind diese Preise ohne Vertrag nicht so leicht zu finden und es sind meist etliche Klicks erforderlich, bis der Kunde erfährt, wie hoch der pure Gerätepreis ist. Mit den neuen Rubriken sollen sich Kunden besser über die Geräte und ihre Preise informieren können, wenn kein Vertrag erwünscht ist. Diese Kunden sollen den Onlineshop einfach besser nutzen können, lautet das erklärte Ziel der Telekom.

Wöchentlich wechselnde Sonderangebote

Im Rahmen der Umstellung wird es künftig jede Woche attraktive Angebote geben. Den Start machen zwei etwas ältere Samsung-Smartphones, die dort beide deutlich unter den aktuell üblichen Preisen im Onlinehandel verkauft werden. In der ersten Woche gibt es Galaxy S3 Mini und das Galaxy S4 Mini. Das Galaxy S3 Mini wird dann bei der Telekom 88 Euro kosten, während es sonst regulär meist um die 115 Euro kostet.

Weniger groß ist der Unterschied beim Galaxy S4 Mini, das sonst für um die 200 Euro zu haben ist und bei der Telekom 189,95 Euro kostet. Die wöchentlich wechselnden Angebote werden dann nicht nur über die Webseite vermarktet, sondern können auch in den Telekom-Shops, bei ausgewählten Fachhändlern und über die telefonische Hotline bestellt werden.

Der Ansatz der Telekom ist ein anderer als der von E-Plus, das mit Smartkauf einen separaten Onlineshop für Smartphones und Tablets etabliert hat. Smartkauf unterbietet oftmals die sonst üblichen Preise für Mobilgeräte am Markt. So gibt es dort das Galaxy S3 Mini bereits für 100 Euro, es ist damit etwas günstiger als bei anderen Onlinehändlern.


eye home zur Startseite
Youssarian 16. Feb 2015

Dann können die ja eines für 17,80 Euro aus der Kiste im Mediamarkt kaufen. Die Telekom...

Safran01 16. Feb 2015

Diese Erfahrung habe ich schon vor Jahren gemacht. Auch wenn man nur in einen solchen...

Dwalinn 16. Feb 2015

Ich frage mich wie Amazon das schafft (und wie lange das noch so bleibt) gibt ja freilich...

genussge 13. Feb 2015

Beides ohne



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz
  3. EUROP ASSISTANCE VERSICHERUNGS AG, München
  4. AOK NORDWEST - Die Gesundheitskasse, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  4. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  5. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel