Deutsche Telekom: Jährlich 80.000 FTTH-Anschlüsse in Gigabit Region Stuttgart

Die Gigabit Region Stuttgart mit der Deutschen Telekom kommt voran. 20.000 neue Glasfaseranschlüsse wurden 2019 gelegt. Ab 2020 will man in der Region jährlich 80.000 Anschlüsse schaffen. Doch 5G hätte es fast nicht gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau mit Magenta-Sneaker
Ausbau mit Magenta-Sneaker (Bild: Gigabit Region Stuttgart)

Die Deutsche Telekom und die Gigabit Region Stuttgart kommen mit ihrer Kooperation zum Ausbau für FTTH (Fiber To The Home) und 5G weiter. Das gab das Unternehmen am 29. November 2019 bekannt. Von den 179 Kommunen in der Region Stuttgart hätten sich 175 in der Gigabit Region Stuttgart und den verbundenen Zweckverbänden der Landkreise organisiert.

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Finanzwesen
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. IT-Systemelektroniker / Elektrotechniker / Fachinformatiker für Systemintegration als Netzwerktechniker ... (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried bei München
Detailsuche

Bereits im ersten Jahr "sind mit diesem regionalen Ansatz bemerkenswerte Baufortschritte erzielt worden. In allen Landkreisen und der Landeshauptstadt Stuttgart wurden Privatkunden und Gewerbetreibende mit Glasfaser bis ins Haus versorgt", erklärte Telekom-Sprecherin Lena Raschke. Genaueres dazu wird am 6. Dezember 2019 in Stuttgart bekanntgegeben.

Die Gigabit Region Stuttgart (GRS) hatte den Kooperationsvertrag mit der Telekom am 24. Mai 2019 unterschrieben. Es geht um Glasfaserausbau in der Landeshauptstadt Stuttgart sowie 173 Kommunen im Umland, darunter die fünf benachbarten Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr, mit Ausnahme von Sindelfingen, Schorndorf und Wangen. Zudem wollen die Partner Lücken im Mobilfunknetz schließen und die Region zu einem Piloten für 5G aufbauen.

Das Projekt verläuft nicht ohne Probleme: Der Chef der Bundesnetzagentur Jochen Homann sagte am 28. November 2019 bei der Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) in Berlin: "In der Region Stuttgart hätten wir fast einen Beschluss der Kommunen gegen 5G gehabt."

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Am 25. November 2019 berichtete der Geschäftsführer der Gigabit Region Stuttgart Hans-Jürgen Bahde laut Bietigheimer Zeitung, dass man bis Ende 2019 20.000 neue Glasfaseranschlüsse gelegt haben werde. Ab 2020 will man in der Region jährlich 80.000 Anschlüsse schaffen. In anderen Regionen wurden nur 4.000 bis 5.000 pro Jahr erreicht. Seit April baue man das Glasfasernetz in 20 Kommunen aus, vier weitere seien in Planung.

Bis Ende 2020 sollen 136 Neubaugebiete erschlossen werden, 34 Gewerbegebiete wurden bereits ausgebaut, 20 seien in der Vorvermarktung und bei sieben habe es zu wenig Interessenten gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gaciju 07. Dez 2019

Dann zieh halt auf den Mars - alles selbst bezahlt, versteht sich. Solange du auf der...

schnedan 02. Dez 2019

na ja... heute hat ein Handy soviel Rechenleistung wie ein PC vor 10 Jahren... Im Peak...

LinuxMcBook 02. Dez 2019

Naja, dann kann man eigentlich nur hoffen (bzw. muss man davon ausgehen), dass in vielen...

spezi 02. Dez 2019

Geplant sind bis (vermutlich Ende) 2025 alle Unternehmen in Gewerbegebieten und 50% der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /