• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Immer noch kaum Trenchingausbau in Deutschland möglich

Der Chef der Telekom Deutschland ist zur Geburtstagsfeier seiner Konkurrenten gekommen. Dirk Wössner hat erfolgreich versucht, Gemeinsamkeiten zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Chef der Telekom Deutschland, Dirk Wössner, spricht in der Höhle des Löwen.
Der Chef der Telekom Deutschland, Dirk Wössner, spricht in der Höhle des Löwen. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Kommunen lassen weiterhin kaum Glasfaserausbau mit alternativen Verlegetechniken zu. "Wir teilen Infrastruktur mit Wettbewerbern. Wir wollen aber auch neu und anders ausbauen können. Wir konnten im vergangenen Jahr nur 100 Kilometer mit Trenching verlegen", sagte Dirk Wössner, Chef der Telekom Deutschland, bei der Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) am 28. November 2019 in Berlin. "Wenn Sie Breko und Telekom zusammennehmen, stehen wir für über 90 Prozent des Ausbaus", betonte Wössner.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen

Mehr als drei Millionen Telekom-Anschlüsse werden laut Wössner über Breko-Unternehmen vermarktet. "Damit laufen 10 Prozent meines Absatzes über Breko-Unternehmen." Wössner räumte jedoch ein: "Die Telekom kann es nicht immer. Es ist manchmal ein bisschen kompliziert, mit uns Geschäfte zu machen, das stimmt."

Doch der Weg für den Breitbandausbau gehe nur über Kooperationen. "Wir können nicht mehrere unausgelastete Infrastrukturen nebeneinander stehenlassen. Vergessen wir nicht, das Glasfasernetz wird über ein Kabelnetz und über ein Kupfernetz errichtet", unterstrich Wössner.

Das Gemeinschaftsunternehmen Glasfaser Nordwest der Deutschen Telekom und des Kommunalversorgers EWE wartet weiter auf die Genehmigung des Bundeskartellamts. "Das ist ein äußerst kompliziertes Verfahren. Wir kommen da an die Grenzen der Leistungsfähigkeit der Telekom", sagte Wössner. Warum Vertreter von anderen Unternehmen Eingaben machten, um das Gemeinschaftsunternehmen zu verhindern, und dann im persönlichen Gespräch einräumten, man solle die vorgebrachten Argumente nicht so ernst nehmen, sei nicht nachvollziehbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  3. 569€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

LinuxMcBook 02. Dez 2019

Genau das wünscht sich Faksimile aber und ich verstehe es auch nicht...


Folgen Sie uns
       


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /