Abo
  • Services:
Anzeige
Blick von The Cabin in den Wood
Blick von The Cabin in den Wood (Bild: The Cabin)

Deutsche Telekom: FTTH in der Berghütte kostet über eine Million Euro

Blick von The Cabin in den Wood
Blick von The Cabin in den Wood (Bild: The Cabin)

Ein Wirt im Oderbrück, in einem der höchstgelegensten Hüttendörfer im Hochharz, wollte gerne Fiber To The Home von der Deutschen Telekom nutzen. Doch das Verlegen kostet in dem Naturpark 1.001.898 Euro und 29 Cent.

Der Wirt der Berghütte The Cabin im Oderbrück (Harz) müsste für einen Glasfaserzugang von der Deutschen Telekom über eine Million Euro zahlen. Wie die Goslarsche Zeitung berichtet, beträgt sein Anteil laut einem Schreiben der Telekom 1.001.898,29 Euro.

Anzeige

"Ich kann mir den Internetanschluss schlicht nicht leisten", sagte der Wirt Timo Zacher der Goslarschen Zeitung. "Mit dieser Summe habe ich nicht im Entferntesten gerechnet."

Telekom-Sprecherin Stefanie Halle sagte Golem.de auf Anfrage, dass das Verlegen der Glasfaser über eine Strecke von über acht Kilometern, die Errichtung eines Netzverteilers plus Umsatzsteuer Kosten von rund 1 Million Euro ergebe. "Das sind nun einmal die Kosten, die real entstehen würden, bei einem Ausbau in so einem abgelegenen Grundstück. Das zeigt noch einmal mehr wie kostenintensiv der Ausbau mit schnellem Internet ist."

Keine Glasfaser am Baum

Ein Verlegen der Kabel an Holzmasten sei aus topografischen Gründen und wegen des Schutzes des Naturparks nicht möglich, sagte Halle.

Der kleine Ortsteil der Stadt Braunlage sei auch kaum mit Mobilfunk versorgt, weshalb auch dieser Weg ausscheide, berichtet Zacher der Goslarschen Zeitung. Maximilian Strache, der Sprecher des Landkreises Goslar, rät auf Internet über Satellit auszuweichen.

Die Telekom bietet seit über einem Jahr das Programm "Mehr Breitband für mich" (MBfm). Der Kunde zahlt selbst für den Tiefbau und die Technik, um Glasfaser bis ins Haus zu erhalten. Der Anschluss kann nur unter der E-Mail-Adresse MBfm-Ausbau@telekom.de bestellt werden. Für die Vorberechnung der Kosten verlangt die Telekom 100 Euro, die bei Zustandekommen eines Vertrags für MBfm verrechnet werden. Anfragen an diese E-Mail-Adresse werden binnen einiger Stunden beantwortet. Die Kosten betragen demnach mindestens 8.000 bis 10.000 Euro zuzüglich Tiefbau.


eye home zur Startseite
Faksimile 31. Mai 2017

Nein. Man muss nur mal selber den Kopf benutzen können und Zusammenhänge erkennen. Also...

Faksimile 19. Mai 2017

Ein Fragezeichen kennzeichnet eine Frage. Also keine Behauptung. Wenn die Anwohner dort...

Faksimile 19. Mai 2017

Wird doch von anderen hier immer gesagt: sinngemäß "die haben das Netz nicht geschenkt...

GenXRoad 18. Mai 2017

Amazon Prime ;) Kannst ja gern mal versuchen den Film mit 10GB datenvolumen auf Full HD...

Ovaron 18. Mai 2017

Das war bis in die jüngere Vergangenheit noch so. Inzwischen gibt es aber intern klare...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  2. Smartexposé GmbH, Berlin-Kreuzberg
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro für 39€ und PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. ab Mittwoch für 24,99€ statt 39,99€
  3. bis zu 41% reduziert (u. a. Samsung 27 Zoll Curved 177€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: The machine that builds the machine

    MAGA | 22:19

  2. Re: Ist doch alles "kostenlos"

    ML82 | 22:17

  3. Init7 - günstiger

    SJ | 22:15

  4. Init7: 777/y

    SJ | 22:13

  5. Partyyyyy!

    JouMxyzptlk | 22:09


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel