Deutsche Telekom: Festnetz- und Mobilfunkausfall südlich von Berlin

Ein Bagger hat ein Glasfaserkabel der Deutschen Telekom durchtrennt. Im südlichen Speckgürtel hilft auch kein Hybridrouter mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausfall bei der Telekom
Netzausfall bei der Telekom (Bild: Ina Fassbender/AFP via Getty Images)

In Brandenburg südlich von Berlin sind seit dem Morgen des 12. März 2021 die Netze der Deutschen Telekom ausgefallen. Das haben Leser Golem.de mitgeteilt, auch einer unserer Redakteure gehört zu den Betroffenen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld
  2. Manager Testautomation (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Als Besonderheit ist das Festnetz ausgefallen und der Mobilfunk zugleich stark eingeschränkt, weil ein beschädigtes Kabel zugleich als Backhaul für die Mobilfunkstationen dient.

Eine Unternehmenssprecherin sagte Golem.de auf Anfrage: "Bei Tiefbauarbeiten in Dabendorf bei Zossen wurde ein Glasfaserkabel beschädigt, so dass neben der Festnetzversorgung südlich von Berlin auch zwei Mobilfunkstationen außer Betrieb sind. Die Instandsetzung des beschädigten Kabels läuft auf Hochtouren." Sie hoffe, dass die Reparaturen im Laufe des späten Abends abgeschlossen seien und alle betroffenen Kunden wieder Zugang zu Festnetz und Mobilfunk haben werden. Störungen in Berlin seien durch den Schaden nicht bekannt.

In solchen Fällen hilft auch der Betrieb eines Hybridrouters der Telekom nicht, der Festnetz und Mobilfunk kombiniert und bei einem Ausfall eigentlich auf das andere Netz ausweichen sollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /