• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Festnetz, Internet, TV und Mobilfunk-Allnet-Flat für 70 Euro

Die Telekom kommt mit einem integrierten Angebot aus Festnetz und Mobilfunk für Familien. Dazu können bis zu zwei mobile Familycards gebucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker im Schaltraum
Techniker im Schaltraum (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom stellt zur Ifa 2013 einen Familientarif für 69,90 Euro vor. Ab November 2013 bietet das Unternehmen hier Festnetz-Internet mit maximal 16 MBit/s, IP-TV mit Entertain, eine Mobilfunk-Allnet-Flat für Sprachtelefonie und SMS in alle deutschen Netze sowie 200 MByte mobiles Datenvolumen mit einer Datenübertragungsrate von maximal 8 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Gespräche zwischen bis zu vier Handys und dem Festnetzanschluss sind kostenlos. Zusätzliche Mobilfunkkarten, etwa Prepaid-Karten der Kinder, können ebenfalls mit in die kostenlose Kommunikation eingeschlossen werden.

Michael Hagspihl, Marketingchef der Telekom Deutschland, betonte die Vorteile von integrierten Angeboten. "Wir werden hier unseren Vorteil ausspielen", sagte er.

Das Familienangebot ist für Neu- und Bestandskunden erhältlich. Für Kunden, die zusätzlich ein aktuelles Smartphone als subventioniertes Gerät bestellen, erhöht sich der Monatspreis um 10 Euro.

Mit Familycards erhält der Kunde für seine zweite zusätzliche Mobilfunkkarte bis zu 38 Prozent Rabatt. Die Familycards gibt es in den Varianten S, M oder XL. Es können bis zu zwei Familycards pro Hauptvertrag hinzugebucht werden.

Die Familycard S kostet 19,95 Euro im Monat und beinhaltet eine Flat ins Telekom-Mobilfunknetz, 100 Minuten in alle Netze, SMS-Flat und 500-MByte-Datenvolumen mit bis zu 16 MBit/s. Die Familycard M bietet für 29,95 Euro eine Allnet-Flat, SMS-Flat und Daten-Flat mit 750 MByte bei 50 MBit/s. Die Familycard XL steht für eine Allnet-Flat, SMS-Flat, Hotspot-Flat, eine Daten-Flat mit einer Deckelung bei 2 GByte Datenvolumen bei 150 MBit/s, zwei MultiSIM-Karten sowie 50 Minuten Auslandstelefonie pro Monat und vier Travel&Surf-Pässe während der Laufzeit. Das Angebot kostet 39,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  4. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)

kellemann 06. Sep 2013

Totaler quatsch mal wieder. Whats app und Mail verbrauchen bei mir 30-40 MB im Monat...

Fuchur 06. Sep 2013

"Doof" ist ja eine sehr qualifizierte Aussage... Es geht mir darum, dass es aktuell eh...

Anonymer Nutzer 06. Sep 2013

Ist bestimmt alles gedrosselt, sogarn das Fernsehen überträgt nach 20 Stunden nur noch...

guckdo 06. Sep 2013

Hast Du das ? Ich habe versucht letztes Jahr von JEDEM Anbieter sowas zu bekommen und...

CharlyTH 06. Sep 2013

Das ist richtig, allerdings gibts es wenn man nur etwas die Augen aufmacht zahlreiche...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /