• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom: Disney+ als Jahresabo für monatlich 5 Euro verfügbar

Die Telekom bietet den eigenen Kunden ein Jahresabo von Disney+ an, das im ersten Jahr noch zum alten Monatspreis abgerechnet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Jahresabo von Disney+ bei der Telekom verfügbar.
Jahresabo von Disney+ bei der Telekom verfügbar. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom bietet ihren Kunden ganz offiziell seit dem 8. April 2021 die Möglichkeit, ein Jahresabo von Disney+ zum Vorzugspreis zu buchen. Im ersten Jahr fällt noch der alte Monatspreis für Disney+ an, der zuvor für die Telekom-Kundschaft galt. Dieser lag bei monatlich 5 Euro. Das Jahresabo von Disney+ kostet im ersten Jahr 60 Euro.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. targens GmbH, Frankfurt, Stuttgart, München

Ab dem zweiten Jahr steigt der Jahresabopreis dann auf 84 Euro, rechnerisch sind das 7 Euro pro Monat. Diesen Preis zahlen Telekom-Kunden ab Mai 2021 für die Nutzung von Disney+. Ab dem zweiten Jahr soll das Abo monatlich gekündigt werden können.

Bereits Anfang März 2021 tauchte das Disney+-Jahresabo in den Optionen des Telekom-Kundenkontos auf, wurde aber seitdem nicht offiziell beworben. Nun ist das Jahresangebot über Disney+-Seite der Telekom verfügbar. Das vergünstigte Disney+-Jahresabo wird noch bis zum 31. März 2022 angeboten.

Viele zusätzliche Filme und Serien bei Disney+

Am 23. Februar 2021 hat Disney den Abopreis von Disney+ erhöht - in weniger als einem Jahr nach dem Deutschlandstart des Streamingabos. Die Preiserhöhung galt auch für Telekom-Kunden, die neu bei Disney+ einsteigen wollen. Direkt bei Disney kostet das Abo 8,99 Euro pro Monat. Der Abopreis für das Jahrespaket stieg auf 90 Euro.

Am 23. Februar 2021 wurde der Katalog von Disney+ erweitert. Dazu wurde ein neuer Bereich namens Star eingeführt, in dem erstmals auch Inhalte zu finden sind, die eine höhere Altersfreigabe als FSK 12 haben. Mit einem Schlag wurden knapp 280 Spielfilme, 55 TV-Serien sowie fünf Dokumentationen integriert. Die meisten Inhalte stammen aus den vergangenen Jahrzehnten.

  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Serien sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Serien sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)

Im Zuge dessen wurde die Profilverwaltung mit Kindersicherung erweitert. Künftig kann ein Profil mit einer PIN abgesichert und so eingestellt werden, dass nur Inhalte bis zu einer bestimmten FSK-Stufe sichtbar sind.

Ab sofort: Disney+ präsentiert STAR

Neue Profilfunktionen bei Disney+ mit altem Fehler

Bei den freigegebenen Inhalten im Kinderprofil gibt es die gleichen Probleme wie beim Start von Disney+ im März 2020. Disney hatte im März 2020 angekündigt, diese Fehler zu korrigieren. Nach fast einem Jahr ist das allerdings nicht passiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Nahkampfschaf 09. Apr 2021 / Themenstart

Spider-Man gehört Sony, die letzten Spider-Man Filme mit Tom Holland sind da gesondert...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /