Abo
  • Services:
Anzeige
Telekom ist De-Mail-Provider
Telekom ist De-Mail-Provider (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom: "De-Mail hat sich nicht wie erhofft entwickelt"

Telekom ist De-Mail-Provider
Telekom ist De-Mail-Provider (Bild: Deutsche Telekom)

Auch die Telekom ist von der Nachfrage nach der De-Mail nicht begeistert. Doch der Konzern setzt weiter auf mehr Zulauf und legt Kundenzahlen vor.

Anzeige

Die Deutsche Telekom räumt Probleme bei der Nachfrage nach der De-Mail ein. "In der Tat hat sich der De-Mail-Markt nicht in der erhofften Geschwindigkeit entwickelt", sagte Telekom-Unternehmenssprecher Rainer Knirsch Golem.de auf Anfrage. "Unternehmen und Behörden waren beim Thema zögerlich mangels Privatkunden. Diese wiederum gingen nicht ins Thema, weil es zu wenige Anwendungen für den neuen Kommunikationskanal gab."

Laut einem Bericht der Bundesregierung haben nur rund eine Million Privatanwender und eine hohe fünfstellige Zahl von Unternehmen und Verwaltungen De-Mail-Konten. Die erforderliche "kritische Masse" von Nutzern sei noch nicht erreicht worden.

Doch das Produkt soll nicht aufgegeben werden. 200 Bundesbehörden seien bis Ende 2015 per De-Mail erreichbar. Sachsen hat per Landesgesetz die De-Mail-Einführung beschlossen, andere Länder hätten ähnliche Gesetze in Vorbereitung.

Der Markt bewege sich: Die Telekom habe mehrere Tausend De-Mail-Großkunden unter Vertrag, darunter 1.300 Städte und kommunale Kunden.

Als Referenzkunden gibt der Konzern KPMG, Allianz Deutschland, HUK24, Ergo/DKV, Targobank, TNT Post sowie die Städte Bonn, Düsseldorf und Dresden an. Weitere Public-Kunden seien das Land Hessen, die Rechenzentren in Baden Württemberg, der Rhein-Neckar-Kreis, die Kommunale Informationsverarbeitung in Thüringen, Ekom21 in Hessen, die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und die Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB).

"Daneben haben wir auch mehrere Tausend Geschäftskunden gewonnen", erklärte Knirsch. Zudem hätten sich mehrere Hunderttausend Privatkunden für De-Mail "identifiziert".


eye home zur Startseite
Youssarian 27. Feb 2015

Natürlich. Ohne eine solche Separation hätte DE-Mail auch keinen Wert. DE-Mails klingt...

Youssarian 27. Feb 2015

Nein, das ist absolut kein Maßstab. Der Mehrwert entsteht dadurch, dass Nutzer...

Gordon Freeman 26. Feb 2015

Sehr empfehlenswert der Vortrag, sagt eigentlich alles über DE-Mail

openend 26. Feb 2015

Der Aufwand bei Personalwechsel ist sehr gering, dem ausscheidenden Mitarbeiter wird der...

xUser 25. Feb 2015

Die in deinem dritten Link erwähnt kannst du grundsätzlich die Fristen verlängern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main
  2. Conrad Connect GmbH, Berlin
  3. HELUKABEL® GmbH, Hemmingen
  4. BG-Phoenics GmbH, Ismaning


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bang & Olufsen BeoPlay H6 2nd Generation für 175€ statt 237€ im Preisvergleich und LG...
  2. für 199,90€ statt 269€ im Vergleich
  3. 133€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab ca. 180€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum
  2. Modernisierung der RZ-Infrastruktur aus geschäftlicher Sicht
  3. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen


  1. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  2. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  3. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  4. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte

  5. Microsoft

    Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

  6. Creoqode 2048 im Test

    Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt

  7. Auch Vectoring

    Niedersachsen fördert Internetausbau für 400.000 Haushalte

  8. BGH-Urteil

    Sofortüberweisung doch kein zumutbares Zahlungsmittel

  9. Hyperloop Pod Competition

    Team Warr stellt neue Hyperloop-Kapsel vor

  10. Oberlandesgericht Düsseldorf

    ARD und ZDF müssen Übertragung im Kabelnetz bezahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: kommt mir spanisch vor

    Muhaha | 14:36

  2. Bald mit Avast-Werbung

    Hoerli | 14:33

  3. Re: mit sü

    DAUVersteher | 14:33

  4. Re: Was will man den mit Thunderbolt-3?

    Dieselmeister | 14:32

  5. Re: Das Problem ist doch nicht der Antrieb...

    JackyChun | 14:30


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:57

  4. 12:41

  5. 12:07

  6. 12:00

  7. 11:45

  8. 11:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel