Abo
  • Services:
Anzeige
Telekom ist De-Mail-Provider
Telekom ist De-Mail-Provider (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom: "De-Mail hat sich nicht wie erhofft entwickelt"

Telekom ist De-Mail-Provider
Telekom ist De-Mail-Provider (Bild: Deutsche Telekom)

Auch die Telekom ist von der Nachfrage nach der De-Mail nicht begeistert. Doch der Konzern setzt weiter auf mehr Zulauf und legt Kundenzahlen vor.

Anzeige

Die Deutsche Telekom räumt Probleme bei der Nachfrage nach der De-Mail ein. "In der Tat hat sich der De-Mail-Markt nicht in der erhofften Geschwindigkeit entwickelt", sagte Telekom-Unternehmenssprecher Rainer Knirsch Golem.de auf Anfrage. "Unternehmen und Behörden waren beim Thema zögerlich mangels Privatkunden. Diese wiederum gingen nicht ins Thema, weil es zu wenige Anwendungen für den neuen Kommunikationskanal gab."

Laut einem Bericht der Bundesregierung haben nur rund eine Million Privatanwender und eine hohe fünfstellige Zahl von Unternehmen und Verwaltungen De-Mail-Konten. Die erforderliche "kritische Masse" von Nutzern sei noch nicht erreicht worden.

Doch das Produkt soll nicht aufgegeben werden. 200 Bundesbehörden seien bis Ende 2015 per De-Mail erreichbar. Sachsen hat per Landesgesetz die De-Mail-Einführung beschlossen, andere Länder hätten ähnliche Gesetze in Vorbereitung.

Der Markt bewege sich: Die Telekom habe mehrere Tausend De-Mail-Großkunden unter Vertrag, darunter 1.300 Städte und kommunale Kunden.

Als Referenzkunden gibt der Konzern KPMG, Allianz Deutschland, HUK24, Ergo/DKV, Targobank, TNT Post sowie die Städte Bonn, Düsseldorf und Dresden an. Weitere Public-Kunden seien das Land Hessen, die Rechenzentren in Baden Württemberg, der Rhein-Neckar-Kreis, die Kommunale Informationsverarbeitung in Thüringen, Ekom21 in Hessen, die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und die Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB).

"Daneben haben wir auch mehrere Tausend Geschäftskunden gewonnen", erklärte Knirsch. Zudem hätten sich mehrere Hunderttausend Privatkunden für De-Mail "identifiziert".


eye home zur Startseite
Youssarian 27. Feb 2015

Natürlich. Ohne eine solche Separation hätte DE-Mail auch keinen Wert. DE-Mails klingt...

Youssarian 27. Feb 2015

Nein, das ist absolut kein Maßstab. Der Mehrwert entsteht dadurch, dass Nutzer...

Gordon Freeman 26. Feb 2015

Sehr empfehlenswert der Vortrag, sagt eigentlich alles über DE-Mail

openend 26. Feb 2015

Der Aufwand bei Personalwechsel ist sehr gering, dem ausscheidenden Mitarbeiter wird der...

xUser 25. Feb 2015

Die in deinem dritten Link erwähnt kannst du grundsätzlich die Fristen verlängern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  3. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  4. Oetker Digital GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen
  2. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud
  3. Data Center-Modernisierung mit Hyper Converged-Infrastruktur


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Mit dieser Argumentation könnte man den...

    RipClaw | 18:57

  2. Inexio = Monopolstellung mit überteuerten Tarifen!

    Wilfred | 18:56

  3. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    SzSch | 18:55

  4. Re: Grundschullehrer in Berlin: 61200

    sic | 18:54

  5. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    bombinho | 18:53


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel