Abo
  • Services:

Deutsche Telekom: Abzocke an Kreditkartentelefonen angeblich Softwareproblem

BBG Global entschuldigt die Abzocke von bis zu 33 Euro pro Minute mit einer Fehlfunktion nach einem Softwareupdate und muss den Kunden das Geld zurückerstatten. Die Deutsche Telekom hat die Zusammenarbeit mit der Schweizer Firma beendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Öffentliches Telefon der Telekom in Berlin
Öffentliches Telefon der Telekom in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom hat die Zusammenarbeit mit der Schweizer Firma BBG Global beendet, die an öffentlichen Kreditkartentelefonen überhöhte Preise abgerechnet hatte. Das teilte die Bundesnetzagentur Golem.de auf Anfrage mit. "Die Kunden, die im Zeitraum der Fehlfunktionen falsch tarifiert wurden, haben nach Aussage des Unternehmens die vollständige Belastung vergütet bekommen. Ursache der Fehlfunktion war nach Angabe des Unternehmens ein Upgrade der Calling-Processing-Plattform", erklärte der Sprecher.

Stellenmarkt
  1. Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Die Bundesnetzagentur hatte BBG Mitte August zur Stellungnahme aufgefordert. Die Stellungnahme der BBG liege der Behörde nun vor. "Das Vertragsverhältnis mit der Telekom ist zum 1. Oktober 2017 beendet worden." Die Eigner der BBG sind auf den Bermuda-Inseln registriert. Einigen Kunden wurden bis zu 33 Euro pro Minute berechnet.

BBG Global: Abzocke wurde zuvor gerechtfertigt

Zuvor hatte BBG Global jedoch erklärt, dass es "in Ordnung und transparent" sei, dass "39,98 Dollar für die erste Minute" berechnet und dies ganz am Ende einer englischen Sprachansage genannt würde. Die Tarife orientierten sich an den Betriebskosten, die in Zeiten abnehmender Nachfrage für öffentliche Fernsprecher steigen würden. Die Telekom hatte die Dienste von BBG Global jedoch schon im September 2017 gesperrt.

Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter sagte Golem.de, dass rund 50 Kunden betroffen gewesen wären. "Allen Kunden wurden von BBG die kompletten Gesprächskosten Anfang September erstattet", erklärte Hafenrichter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 915€ + Versand

janoP 16. Nov 2017

Ja gut.

alf0815 13. Nov 2017

Ja, Vandalismus ist echt ein Problem. :-( Aus genau diesem Grund hat die Post fast alle...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /