Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom: 5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen

T-Mobile Austria startet am Dienstag die ersten 5G-Sendestationen im Echtbetrieb. Statt Haushalte per Leitung anzuschließen, wird 5G dafür sorgen, dass Breitbandinternet per Funk ins Eigenheim kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Hohenau an der March - Im Bild v.l.n.r.: Karl Wilfing (Landtagspräsident), Maria Zesch (CCO Business & Digitalization T-Mobile Austria), Wolfgang Gaida (Bürgermeister von Hohenau an der March).
Hohenau an der March - Im Bild v.l.n.r.: Karl Wilfing (Landtagspräsident), Maria Zesch (CCO Business & Digitalization T-Mobile Austria), Wolfgang Gaida (Bürgermeister von Hohenau an der March). (Bild: Telekom Austria)

T-Mobile Austria hat die ersten 5G-Mobilfunkstationen vorwiegend in ländlichen Regionen in Betrieb genommen. Das gab die Deutsche Telekom am 26. März 2019 bekannt. Weitere 5G-Stationen sollen im Laufe des weiteren Ausbaus an das Mobilfunknetz angeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Die ersten 5G-Gemeinden Österreichs sind Feichtendorf (Kärnten), Hochstrass (Niederösterreich), Hohenau an der March (Niederösterreich), Innsbruck (Tirol), Kaindorf an der Sulm (Steiermark), Kalsdorf bei Graz (Steiermark), Kapfenberg (Steiermark), Kirchbichl (Tirol), Loosdorf (Niederösterreich), Oberhofen am Irrsee (Oberösterreich), Pirka (Steiermark), Ried im Innkreis (Oberösterreich), Seefeld in Tirol (Tirol), Serfaus (Tirol), St. Johann in Tirol (Tirol), Villach (Kärnten) und Wartberg im Mürztal (Steiermark).

"Wir starten mit dem ersten 5G-Netz in Österreich", sagte Andreas Bierwirth, Chef von T-Mobile Austria. "Anstatt einen Haushalt per Leitung ans Internet anzuschließen, wird 5G dafür sorgen, dass Breitbandinternet per Funk ins Eigenheim kommt. Von 2018 bis 2021 investiert T-Mobile insgesamt rund eine Milliarde Euro, um leistungsfähige mobile wie fixe Breitbandinfrastruktur für Österreich zu gewährleisten."

"Ich bin zuversichtlich, dass es in den Landeshauptstädten schon 2020 eine 5G-Netzabdeckung geben wird. Entlang der Hauptverkehrsrouten wollen wir diesen Schritt 2023 schaffen - flächendeckendes 5G peilen wir für 2025 an", sagte Norbert Hofer, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie.

Für die ersten Friendly Customer Tests (FUT) wird T-Mobile Austria 5G-Router von Huawei zur Verfügung stellen. Die ersten 5G-Smartphones werden noch im Laufe des Jahres 2019 erwartet. Auch bei der 5G-Netzausrüstung setzt die Telekom-Tochter auf den chinesichen Ausrüster.

Im ländlichen Bereich sollen 5G und LTE das Internet auch in entlegene Täler Österreichs bringen. In suburbanen Gebieten werden zusätzlich Hybrid und DSL angeboten. In Städten wird das Kabelnetz gemeinsam mit den anderen Technologien für Breitband-Internet sorgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 3,99€
  3. (-71%) 11,50€
  4. 0,49€

Snotmann 02. Apr 2019

Meine Richtfunkstrecken laufen mit 1-2 ms bei 30 KM länge der längsten Verbindung die ich...

Paule 27. Mär 2019

Also daran haben doch höchstens ein paar technisch unversierte Politiker geglaubt. Diese...

sneaker 27. Mär 2019

Das Problem bei DSL ist ja, daß die Störung nicht direkt im "lokalen Kabel" sein mu...

0110101111010001 27. Mär 2019

Und das obwohl wir kaum die negativen Effekte davon studiert haben, und viele Indizien...

karlranseier 27. Mär 2019

Aktuelle MyHomeNet-Tarife: https://www.t-mobile.at/internet-zuhause-myhomenet/#tarife...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /