Deutsche Raumfahrt: Rocket Factory Augsburg macht unglaubwürdige Versprechen

Die Rocketfactory Augsburg will das deutsche SpaceX sein. Aber für die Entwicklung ihrer neuen Rakete ist die Technik zu kompliziert, die Zeit zu knapp und der Preis zu niedrig.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Die RFA One soll die erste deutsche Trägerrakete werden.
Die RFA One soll die erste deutsche Trägerrakete werden. (Bild: Rocketfactory Augsburg Presskit)

Einzelne Schwachstellen im Geschäftsmodell von Raketen-Startups sind normal. Aber seit die Rocket Factory Augsburg (RFA) im Sommer 2020 entschieden hat, die Pläne für ihre Rakete RFA One zu überarbeiten, sind die schon damals überambitionierten Ziele völlig unrealistisch geworden. Schon bei der Bekanntgabe der Preisträger des deutschen Raketenwettbewerbs gab es widersprüchliche Angaben zur Rakete, der RFA One. Kurze Zeit später wurden ihre technischen Daten auf der Webseite geändert. Nun sollte die Rakete 1.200 kg statt 200 kg Nutzlast haben und viel komplexere und leistungsfähigere Triebwerke benutzen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken

Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
Von Erik Bärwaldt


Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!

Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec


OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


    •  /