Deutsche Post: Neue Poststation bietet Videochat

Nach der Packstation kommt auch die Poststation mit neuen Angeboten. Viele Postfilialen wurden geschlossen und das Briefkastennetz ausgedünnt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Test läuft an.
Der Test läuft an. (Bild: Deutsche Post)

Die Deutsche Post startet Tests mit neu entwickelten Poststationen. Wie das Unternehmen am 16. Februar 2021 bekanntgab, werden 20 neue Automaten Dienste wie Videochats mit einem Servicearbeiter rund um die Uhr bieten. Dazu kommen der Verkauf von Brief- und Paketmarken, Versand von Briefen und Paketen und künftig auch Paketempfang.

Stellenmarkt
  1. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
Detailsuche

Der Empfang von Paketen an der Poststation ist erst in wenigen Monaten möglich; für diesen Service ist dann - wie bei der Packstation - eine vorherige Registrierung erforderlich.

Nach den Angaben können Kunden an der Poststation somit rund 90 Prozent der Postdienstleistungen erhalten, die in Filialen üblicherweise nachgefragt werden. Die erste Poststation wurde am Dienstag in Würselen in Betrieb genommen.

Der neue Automat "ist leicht zu bedienen", sagte Holger Bartels, Leiter des Multikanalvertriebs Post & Paket Deutschland der Deutsche Post DHL Group. Der Zugang erfolgt mit Touchscreen, der hoffentlich wetterfest und ausreichend lichtstark bei direkter Sonneneinstrahlung ist. Zum integrierten Briefkasten kommen zwischen 18 und 106 Paketfächer. Brief- und Paketmarken können an den Poststationen mit gängigen EC-Karten, mit Visa- und Master Card sowie mit Google Pay und Apple Pay gekauft werden. Die Nutzung der Poststation zum Paketempfang ist ohne zusätzliche Kosten möglich.

Post: Automaten statt Filialen

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für ländliche Regionen bietet der neue Automat die Wiederaufnahme des eingestellten Services. "Gerade dort, wo es keine Filialen gibt oder nur Filialen mit kurzen Öffnungszeiten, kann die Poststation eine echte Servicebesserung für die Menschen darstellen", erklärte Bartels. Allerdings hat die Post auch viele selbst betriebene Filialen geschlossen. Vor über einem Jahr hatte es aus der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion geheißen, dass die Zahl der eigenen Postfilialen binnen 20 Jahren von rund 6.000 auf etwa 1.000 (Stand erstes Halbjahr 2019) hierzulande gesunken ist. Die Ausdünnung des Netzes an Briefkästen stieß ebenfalls auf Kritik: Hier gab es demnach seit 2002 einen Rückgang von 130.000 auf 110.000. Oft werden Postdienstleistungen in Verbindung mit Zeitschriften und Lotto angeboten. Hier sieht die Post offenbar Möglichkeiten zur Kostensenkung durch die Stationen.

Mit der Testphase erhofft sich die Deutsche Post DHL Rückmeldungen ihrer Kunden. Anschließend wird der Automat auf Basis dieser Rückmeldungen weiter verbessert und das Leistungsspektrum möglicherweise noch erweitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bus4223 16. Feb 2021

Etwas ungünstig ausgedrückt: Die Nutzung der Poststation ist mit keinen...

miguele 16. Feb 2021

Wie weit musst du denn jetzt fahren? Wie oft verschickst du Snowdboards? Warum lässt du...

rubberduck09 16. Feb 2021

Bis auf zwei: Eine in Bonn im Kellergeschoß vom "Post-Tower" und eine in Berlin am...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /