Abo
  • Services:
Anzeige
Orchestermusiker
Orchestermusiker (Bild: Patrik Stollarz / AFP)

Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

Anzeige

Typische Streaming-Anbieter wie Spotify setzen in erster Linie auf Pop und Rock - jetzt bietet die zur Universal Music Group gehörende Deutsche Grammophon einen Streaming-Dienst mit klassischer Musik an. Rund 450 Alben aus dem Katalog des traditionsreichen Musiklabels sind verfügbar, darunter Werke von bekannten Komponisten wie Beethoven, Mozart, Tchaikovsky, Debussy und Bach. Jeden Monat sollen rund 20 weitere Alben hinzugefügt werden.

  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)

Derzeit ist der Steaming-Dienst nur über eine kostenlose App mit dem etwas merkwürdigen Namen DG Discovery verfügbar. Die Software steht über iTunes für iOS ab Version 6.0 zur Verfügung. Damit kann der Nutzer kostenlos 30 Sekunden lang in die jeweiligen Stücke hineinhören. Wer sie vollständig anhören möchte, muss ein Monatsabo für rund 4 Euro oder ein Jahresabo für rund 32 Euro abschließen.

Die Deutsche Grammophon bietet kein verlustfreies Streaming, sondern bis zu 320 Kbps, was bei schlechter Verbindungsqualität allerdings heruntergefahren wird. Einen Offlinemodus gibt es nicht.

Die Bedienung und die Filter machen einen durchdachten Eindruck. Klassikfans können etwa gezielt bestimmte Komponisten oder Musikrichtungen wie Oper oder Streichquartett hören. Auch eigene Playlists lassen sich anlegen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 01. Sep 2014

Da hilft nur eins Ouzo.... und eine ordentliche CD Sammlung die auf einen 160 GB iPod...

Lapje 01. Sep 2014

Der Test ist in der Hinsicht Murks, weil einfach etwas gespielt wird, von dem man nichts...

Dwalinn 01. Sep 2014

Es stimmt das klassische Musik nicht das Hauptaugenmerk von Spotify ist, aber als ich...

wasabi 31. Aug 2014

Das klingt an sich logisch, aber manche vergessen dabei, dass es nuneinmalTeile in der...

Bill S. Preston 31. Aug 2014

Es soll da Tools geben wie YouTube unlocker. Habe ich gehört. Nie benutzt, natürlich!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  2. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  3. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  4. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  5. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  6. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  7. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  8. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  9. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  10. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Dalli Dalli

    zuschauer | 16:11

  2. Re: Bin vollauf positiv überrascht

    DY | 16:08

  3. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    DY | 16:06

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    zuschauer | 16:04

  5. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    Poison Nuke | 15:54


  1. 15:34

  2. 13:05

  3. 11:59

  4. 09:03

  5. 22:38

  6. 18:00

  7. 17:47

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel