Abo
  • Services:
Anzeige
Orchestermusiker
Orchestermusiker (Bild: Patrik Stollarz / AFP)

Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

Orchestermusiker
Orchestermusiker (Bild: Patrik Stollarz / AFP)

Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

Typische Streaming-Anbieter wie Spotify setzen in erster Linie auf Pop und Rock - jetzt bietet die zur Universal Music Group gehörende Deutsche Grammophon einen Streaming-Dienst mit klassischer Musik an. Rund 450 Alben aus dem Katalog des traditionsreichen Musiklabels sind verfügbar, darunter Werke von bekannten Komponisten wie Beethoven, Mozart, Tchaikovsky, Debussy und Bach. Jeden Monat sollen rund 20 weitere Alben hinzugefügt werden.

Anzeige
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
  • DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)
DG Discovery von Deutsche Grammophon (Screenshot: Golem.de)

Derzeit ist der Steaming-Dienst nur über eine kostenlose App mit dem etwas merkwürdigen Namen DG Discovery verfügbar. Die Software steht über iTunes für iOS ab Version 6.0 zur Verfügung. Damit kann der Nutzer kostenlos 30 Sekunden lang in die jeweiligen Stücke hineinhören. Wer sie vollständig anhören möchte, muss ein Monatsabo für rund 4 Euro oder ein Jahresabo für rund 32 Euro abschließen.

Die Deutsche Grammophon bietet kein verlustfreies Streaming, sondern bis zu 320 Kbps, was bei schlechter Verbindungsqualität allerdings heruntergefahren wird. Einen Offlinemodus gibt es nicht.

Die Bedienung und die Filter machen einen durchdachten Eindruck. Klassikfans können etwa gezielt bestimmte Komponisten oder Musikrichtungen wie Oper oder Streichquartett hören. Auch eigene Playlists lassen sich anlegen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 01. Sep 2014

Da hilft nur eins Ouzo.... und eine ordentliche CD Sammlung die auf einen 160 GB iPod...

Lapje 01. Sep 2014

Der Test ist in der Hinsicht Murks, weil einfach etwas gespielt wird, von dem man nichts...

Dwalinn 01. Sep 2014

Es stimmt das klassische Musik nicht das Hauptaugenmerk von Spotify ist, aber als ich...

wasabi 31. Aug 2014

Das klingt an sich logisch, aber manche vergessen dabei, dass es nuneinmalTeile in der...

Bill S. Preston 31. Aug 2014

Es soll da Tools geben wie YouTube unlocker. Habe ich gehört. Nie benutzt, natürlich!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Anschlüsse!

    gaelic | 08:57

  2. Re: Wartbarkeit

    IchBIN | 08:30

  3. Re: Woher der Kultstatus?

    derKlaus | 07:49

  4. Vom Telefon beim Kabelhai nicht erreichbar!

    WallyPet | 07:41

  5. Re: Was ich nicht verstehe

    Vollstrecker | 07:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel