Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Glasfaser: "Dass wir der größte FTTH-Ausbauer sind, ist nicht rühmlich"

Die Deutsche Glasfaser ist nicht der größte Netzwerkbetreiber in Deutschland, aber dennoch führend bei FTTH. Darauf ist man in dem Unternehmen nicht nur stolz. Zugleich will man keine Konkurrenz zum TV-Kabelnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Mainhausen in Hessen kommt an das Netz der Deutschen Glasfaser.
Mainhausen in Hessen kommt an das Netz der Deutschen Glasfaser. (Bild: Deutsche Glasfaser)

Dass ein relativ kleines Unternehmen wie Deutsche Glasfaser führend bei Fiber To The Home ist, sei nicht rühmlich für Deutschland. Das sagte Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl am 6. Juni 2018 auf dem 9. Hessischen Breitbandgipfel in Frankfurt am Main. "Wir sind der größte FTTH-Ausbauer in Deutschland, doch das ist nicht besonders rühmlich für Deutschland". Deutschland liegt bei FTTH/B im internationalen Vergleich weit zurück.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Die Deutsche Glasfaser kooperiere, und das nicht nur mit Vodafone. Man stelle Open-Access zur Verfügung und freue sich, dass jetzt auch die Deutsche Telekom auf mindertiefe Verlegetechnik setze. Das Unternehmen arbeitet mit der "mindertiefen offenen Verlegetechnologie" von 20 Zentimetern Breite und 40 Zentimetern Tiefe.

Das Unternehmen, eine Tochtergesellschaft des niederländischen Baukonzerns Reggeborgh, hatte im Juli 2015 bekanntgegeben, dass das Private-Equity-Unternehmen KKR mit Hauptsitz in New York die Mehrheit an der Firma übernehmen werde. KKR kündigte an, 450 Millionen Euro für das Wachstum der Deutschen Glasfaser auszugeben. KKR sammele jetzt für einen neuen Fond wieder Milliarden US-Dollar ein, sagte Nickl.

Deutsche Glasfaser überbaut kein Koaxialkabel

"Wir überbauen kein Koaxialkabel, weil das Kabel die Kapazität liefert", erklärte Nickl in Richtung von Unitymedia. Firmenchef Lutz Schüler sagte, der Kabelnetzbetreiber habe in Frankfurt 240 Nodesplits für den Docsis-3.1-Ausbau gemacht und 30 Millionen Euro ausgegeben. Dann werde Docsis 3.1 als neue Software aufgespielt. "Mit Koax haben wir die Chance, die letzte Meile nicht austauschen zu müssen", sagte Schüler. Letztendlich seien mit Docsis 10 GBit/s symmetrisch erreichbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 83,90€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. 98,99€ (Bestpreis!)

johnDOE123 12. Jun 2018

Die Projektleiter sind Verkäufer und in der Regel keine Techniker. Was die vorführen hat...

LinuxMcBook 12. Jun 2018

Also jetzt mal Butter bei die Fische: * War der Vectoring Ausbau der Telekom bereits...

mainframe 11. Jun 2018

Die Fritzbox zeigt das nicht richtig an. Es gehen manchmal einfach keine Datendurch...

bombinho 08. Jun 2018

Interessante These, weil Behauptung 1 stimmen mag, ist Behauptung 2 automatisch richtig...

Faksimile 07. Jun 2018

Zu faul bin ich nicht. Wäre aber nett von Dir gewesen, etwas genauer zu nennen, hinter...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /