Abo
  • Services:

Deutsche Glasfaser: "Dass wir der größte FTTH-Ausbauer sind, ist nicht rühmlich"

Die Deutsche Glasfaser ist nicht der größte Netzwerkbetreiber in Deutschland, aber dennoch führend bei FTTH. Darauf ist man in dem Unternehmen nicht nur stolz. Zugleich will man keine Konkurrenz zum TV-Kabelnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Mainhausen in Hessen kommt an das Netz der Deutschen Glasfaser.
Mainhausen in Hessen kommt an das Netz der Deutschen Glasfaser. (Bild: Deutsche Glasfaser)

Dass ein relativ kleines Unternehmen wie Deutsche Glasfaser führend bei Fiber To The Home ist, sei nicht rühmlich für Deutschland. Das sagte Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl am 6. Juni 2018 auf dem 9. Hessischen Breitbandgipfel in Frankfurt am Main. "Wir sind der größte FTTH-Ausbauer in Deutschland, doch das ist nicht besonders rühmlich für Deutschland". Deutschland liegt bei FTTH/B im internationalen Vergleich weit zurück.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die Deutsche Glasfaser kooperiere, und das nicht nur mit Vodafone. Man stelle Open-Access zur Verfügung und freue sich, dass jetzt auch die Deutsche Telekom auf mindertiefe Verlegetechnik setze. Das Unternehmen arbeitet mit der "mindertiefen offenen Verlegetechnologie" von 20 Zentimetern Breite und 40 Zentimetern Tiefe.

Das Unternehmen, eine Tochtergesellschaft des niederländischen Baukonzerns Reggeborgh, hatte im Juli 2015 bekanntgegeben, dass das Private-Equity-Unternehmen KKR mit Hauptsitz in New York die Mehrheit an der Firma übernehmen werde. KKR kündigte an, 450 Millionen Euro für das Wachstum der Deutschen Glasfaser auszugeben. KKR sammele jetzt für einen neuen Fond wieder Milliarden US-Dollar ein, sagte Nickl.

Deutsche Glasfaser überbaut kein Koaxialkabel

"Wir überbauen kein Koaxialkabel, weil das Kabel die Kapazität liefert", erklärte Nickl in Richtung von Unitymedia. Firmenchef Lutz Schüler sagte, der Kabelnetzbetreiber habe in Frankfurt 240 Nodesplits für den Docsis-3.1-Ausbau gemacht und 30 Millionen Euro ausgegeben. Dann werde Docsis 3.1 als neue Software aufgespielt. "Mit Koax haben wir die Chance, die letzte Meile nicht austauschen zu müssen", sagte Schüler. Letztendlich seien mit Docsis 10 GBit/s symmetrisch erreichbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

johnDOE123 12. Jun 2018

Die Projektleiter sind Verkäufer und in der Regel keine Techniker. Was die vorführen hat...

LinuxMcBook 12. Jun 2018

Also jetzt mal Butter bei die Fische: * War der Vectoring Ausbau der Telekom bereits...

mainframe 11. Jun 2018

Die Fritzbox zeigt das nicht richtig an. Es gehen manchmal einfach keine Datendurch...

bombinho 08. Jun 2018

Interessante These, weil Behauptung 1 stimmen mag, ist Behauptung 2 automatisch richtig...

Faksimile 07. Jun 2018

Zu faul bin ich nicht. Wäre aber nett von Dir gewesen, etwas genauer zu nennen, hinter...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /