Deutsche Gamestage 2013: Entwicklerkonferenz sucht Themenvorschläge

Im April 2013 finden erneut die Deutschen Gamestage in Berlin statt. Jetzt können Teilnehmer ihre Themenvorschläge für Vorträge und Diskussionsrunden einreichen. Der Schwerpunkt soll auf Mobile Games liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Café Moskau in Berlin
Café Moskau in Berlin (Bild: Aruba Events)

Zum elften Mal findet vom 23. bis 27. April 2013 Deutschlands älteste und größte deutschsprachige Entwicklerkonferenz, die Quo Vadis, in Berlin statt. Referenten können sich ab sofort auf der offiziellen Webseite mit Themenvorschlägen für Workshops, Diskussionsrunden und Vorträge bewerben. Die Auswahl nimmt der Beitrat der Deutschen Gamestage vor.

Stellenmarkt
  1. IT Security Officer (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 FO
    Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
Detailsuche

Stephan Reichart vom Veranstalter Aruba Events: "Wir werden für die Quo Vadis 2013 erstmals zwei Einreichungsphasen nutzen. Zunächst wählt der Beirat aus den eingereichten Themen die vielversprechendsten aus, anschließend bitten wir die jeweiligen Einreicher uns ausführliche Vortragskonzepte vorzulegen. So können wir qualitativ hochwertige Konferenzinhalte garantieren." Der Themenschwerpunkt liegt 2013 auf Mobile Games.

Wie in den Jahren zuvor richten sich auch 2013 die Veranstaltungen der Deutschen Gamestage an Entwickler, Publisher, Wissenschaftler, Manager und den Nachwuchs der Branche. Besonderes Augenmerk soll 2013 auf den Ideenaustausch und die Vernetzung der Teilnehmer untereinander und die damit verbundene Schöpfung von Synergien liegen. Die Quo Vadis bildet das Kernelement der Deutschen Gamestage 2013 und findet wie bereits in diesem Jahr im Café Moskau (Berlin) statt. Ticketbucher profitieren bis zum 30. Januar 2013 von 25 Prozent Frühbucherrabatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Mehrere Zehntausend Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
    Kim Schmitz' Lebensgeschichte
    Die Dotcom-Blase

    Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
    Von Stephan Skrobisch

  2. Sifive P550: Der schnellste RISC-V wird von Intel genutzt
    Sifive P550
    Der schnellste RISC-V wird von Intel genutzt

    Der P550 ist laut Sifive der bisher leistungsstärkste CPU-Prozessor mit RISC-V-Technik, er wird von Intel als 7-nm-Design unterstützt.

  3. Nachhaltigkeit: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Nachhaltigkeit
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlicht, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

EqPO 18. Dez 2012

Es muß denglisch klingen. Wie soll man sonst Bullshitbingo spielen bei den Vorträgen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • 30% auf Warehouse • Surface Pro 7 664,05€ • Echo Show 8 + Ring Indoor Cam 84,99€ • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • Gaming-Chairs • Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /