Abo
  • Services:

Deutsche Bahn: WLAN im ICE wird kostenlos

Klassenloses Surfen: Ab dem 1. Januar 2017 können auch ICE-Fahrgäste in der zweiten Klasse kostenlos das WLAN nutzen. Außerdem will die Deutsche Bahn Filme kostenlos anbieten.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
ICE der Deutschen Bahn: Zugriff auf mehrere Mobilfunknetze an der Strecke
ICE der Deutschen Bahn: Zugriff auf mehrere Mobilfunknetze an der Strecke (Bild: Jens Schlueter - Pool/Getty Images)

Das WLAN wird zweitklassig: Ab dem 1. Januar 2017 steht auch in der zweiten Klasse der ICE-Züge WLAN kostenlos zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Berlin oder Rheinbach
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Die Bahn hat ihre rund 250 ICE-Züge mit der entsprechenden Technik ausgestattet. Umbau und Vorbereitung seien planmäßig zum Jahresende abgeschlossen worden.

Die Bahn nutzt mehrere Netze

Die Datenübertragung erfolgt über Mobilfunknetze an der Bahnstrecke. Dabei wird auf das jeweils schnellste Netz zugegriffen. Die Kapazitäten von mehreren Netzbetreibern können gebündelt werden. Bislang wurde nur das Telekom-Netz genutzt. Dadurch soll das WLAN in den Zügen deutlich stabiler und leistungsfähiger werden.

Unbegrenzt surfen können Fahrgäste in der zweiten Klasse jedoch nicht: Für 24 Stunden stehen 200 Megabyte mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von knapp einem Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Dann wird die Übertragung gedrosselt - das hatte die Bahn bereits im Herbst mitgeteilt. In der ersten Klasse gibt es diese Beschränkung nicht.

Es gibt noch Lücken

Auch ist die Versorgung noch nicht flächendeckend. Bei 15 Prozent der ICE-Strecken gibt es laut Bahn Lücken in der Netzabdeckung. Es wird sich zeigen, wie oft die Internetverbindung abreißt oder ob sie sehr langsam wird, wenn mehrere hundert Passagiere auf das Netz zugreifen.

Neben Internet bietet die Bahn künftig den Fahrgästen auch filmische Unterhaltung: In den Zügen werden von Maxdome 50 Filme gratis angeboten, die im Zug gehostet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 3,86€
  3. 49,86€
  4. (-70%) 14,99€

LinuxMcBook 02. Jan 2017

Ich finde den ICE4 gar nicht mal so nice. Der Gang ist breiter geworden, da bekomme ich...

LinuxMcBook 02. Jan 2017

Aktuell ja leider oder zum Glück für Spontanfahrten nicht zu gebrauchen, da komplett...

M.P. 02. Jan 2017

MAC Randomization bieten viele Betriebssysteme.... Android, iOS und Windows 10 inzwischen...

LinuxMcBook 02. Jan 2017

Kann jemand bestätigen, dass die im ICE WLAN nicht funktionieren? Und wenn ja, wieso und...

Kabbone 01. Jan 2017

Dann schau dir doch mal die Preisentwicklungen an, das kannst du nicht allein darauf...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

    •  /