Deutsche Bahn: WLAN im ICE wird kostenlos

Klassenloses Surfen: Ab dem 1. Januar 2017 können auch ICE-Fahrgäste in der zweiten Klasse kostenlos das WLAN nutzen. Außerdem will die Deutsche Bahn Filme kostenlos anbieten.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
ICE der Deutschen Bahn: Zugriff auf mehrere Mobilfunknetze an der Strecke
ICE der Deutschen Bahn: Zugriff auf mehrere Mobilfunknetze an der Strecke (Bild: Jens Schlueter - Pool/Getty Images)

Das WLAN wird zweitklassig: Ab dem 1. Januar 2017 steht auch in der zweiten Klasse der ICE-Züge WLAN kostenlos zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager (m/w/d) für Medizinische Systeme
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  2. Architekt für Continuous Testing Automation (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Die Bahn hat ihre rund 250 ICE-Züge mit der entsprechenden Technik ausgestattet. Umbau und Vorbereitung seien planmäßig zum Jahresende abgeschlossen worden.

Die Bahn nutzt mehrere Netze

Die Datenübertragung erfolgt über Mobilfunknetze an der Bahnstrecke. Dabei wird auf das jeweils schnellste Netz zugegriffen. Die Kapazitäten von mehreren Netzbetreibern können gebündelt werden. Bislang wurde nur das Telekom-Netz genutzt. Dadurch soll das WLAN in den Zügen deutlich stabiler und leistungsfähiger werden.

Unbegrenzt surfen können Fahrgäste in der zweiten Klasse jedoch nicht: Für 24 Stunden stehen 200 Megabyte mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von knapp einem Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Dann wird die Übertragung gedrosselt - das hatte die Bahn bereits im Herbst mitgeteilt. In der ersten Klasse gibt es diese Beschränkung nicht.

Es gibt noch Lücken

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch ist die Versorgung noch nicht flächendeckend. Bei 15 Prozent der ICE-Strecken gibt es laut Bahn Lücken in der Netzabdeckung. Es wird sich zeigen, wie oft die Internetverbindung abreißt oder ob sie sehr langsam wird, wenn mehrere hundert Passagiere auf das Netz zugreifen.

Neben Internet bietet die Bahn künftig den Fahrgästen auch filmische Unterhaltung: In den Zügen werden von Maxdome 50 Filme gratis angeboten, die im Zug gehostet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LinuxMcBook 02. Jan 2017

Ich finde den ICE4 gar nicht mal so nice. Der Gang ist breiter geworden, da bekomme ich...

LinuxMcBook 02. Jan 2017

Aktuell ja leider oder zum Glück für Spontanfahrten nicht zu gebrauchen, da komplett...

M.P. 02. Jan 2017

MAC Randomization bieten viele Betriebssysteme.... Android, iOS und Windows 10 inzwischen...

LinuxMcBook 02. Jan 2017

Kann jemand bestätigen, dass die im ICE WLAN nicht funktionieren? Und wenn ja, wieso und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /