Abo
  • Services:
Anzeige
Alexander Dobrindt, Bundesverkehrsminister
Alexander Dobrindt, Bundesverkehrsminister (Bild: Adam Berry/Getty Images)

Deutsche Bahn Verkehrsminister fordert Internet in allen Zügen

Alle Züge der Deutschen Bahn sollen für die Internetnutzung Breitbandtechnik verwenden, fordert Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Damit könne die Bahn "das Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters" werden.

Anzeige

Die Bahn solle sich verstärkt für eine gute Internetnutzung in ihren Zügen einsetzen, schreibt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die Bahn könne "das Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters werden, wenn die digitale Welt Einzug in alle Züge erhält und Breitbandtechnik nutzbar ist". Wie das im Detail umgesetzt werden soll, erklärt Dobrindt nicht. Es sei aber notwendig, dass die Bahn "in den nächsten Jahren einen weiteren Modernisierungsschub" erhalte.

Viele Reisebusunternehmen bieten kostenlose WLAN-Nutzung in ihren Bussen an. Allerdings berichten Busreisende, dass das WLAN oft nicht nutzbar sei, so dass die beworbene Leistung nicht oder nur stark eingeschränkt zur Verfügung stehe. Bei der Bahn muss der Zugreisende für die mobile Internetanbindung zahlen respektive seine mobile Datenflatrate verwenden. Eine kostenlose Internetnutzung in den Zügen gibt es derzeit nicht.

Dobrindt lobte, es habe bei der Internetnutzung an Bahnhöfen bereits gute Fortschritte gegeben, auch die Ausstattung mit WLAN sei gut. Seit Ende September 2013 kann an vielen deutschen Bahnhöfen 30 Minuten lang kostenlos WLAN genutzt werden. Die kostenlose Nutzung ist immer nur für einen Tag möglich und gilt nicht für jeden Bahnhof neu. Sie wird per Mobilfunkrufnummer abgewickelt, so dass Reisende mit zwei SIM-Karten sie ein weiteres Mal nutzen können.

Der Verkehrsminister plant neue Gesetze, mit denen die Zulassung neuer Züge beschleunigt werden soll. "Was die Entwicklung und Fertigung neuer Züge angeht, brauchen wir mehr Dynamik", meint Dobrindt. Die Bahn ist weiterhin damit beschäftigt, auf mehr ICE-Strecken eine Internetanbindung anzubieten. Langfristig soll die mobile Internetnutzung auch in Regionalzügen verbessert werden. Allerdings wird es dort vor allem mit der Verstärkung der Mobilfunksignale durch Intrain-Verstärker realisiert, ein WLAN-Ausbau ist derzeit nicht geplant.


eye home zur Startseite
Guardian 07. Feb 2014

Ok, reperatur beim auto hatte ich seltzes jahr ca 700¤ Reifen waren mit ca 300¤ dabei...

Lala Satalin... 29. Jan 2014

Wäre die Bahn noch immer staatlich, würden wir mit 20 Euro von Kassel nach Constantz fahren.

Himmerlarschund... 29. Jan 2014

Forderungen sind ein günstiges Mittel, in der Öffentlichkeit gut dazustehen und trotzdem...

gollumm 29. Jan 2014

Es soll Leute geben, die gerne mit dem Zug fahren, weil sie dann die Zeit sinnvoll...

gollumm 29. Jan 2014

Dann fahr mal mit dem Railjet von München nach Wien. Kaum bist Du aus München raus, kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Köln
  2. aruba informatik GmbH, Fellbach
  3. Brockmann Recycling GmbH, Nützen bei Kaltenkirchen
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...
  3. 389€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: Leerfahrt, Schleichfahrt, ideale Teststrecke...

    cpt.dirk | 23:49

  2. Re: Unfähige Firma

    ML82 | 23:49

  3. Re: Falsche Überschrift

    sori | 23:46

  4. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    KingTobi | 23:41

  5. Re: mehr als 400 Euro

    sofries | 23:34


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel