Deutsche Bahn: Nur 12 Prozent der Bahnhöfe bieten WIFI@DB

Am schnellsten geht es da, wo die Fahrkartenautomaten von der Deutschen Bahn zu WLAN-Hotspots aufgerüstet wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bahn baut WLAN auf Auftrag.
Die Bahn baut WLAN auf Auftrag. (Bild: Deutsche Bahn)

Nur 653 von 5.400 Bahnstationen bundesweit sind mit öffentlichem WLAN ausgestattet - das sind rund 12 Prozent. Dies teilt das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage des Grünen-Abgeordneten und Verkehrsausschuss-Vorsitzenden Cem Özdemir mit - die Antwort liegt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vor.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
  2. Software-Entwickler (gn) SAP / Schnittstellen
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
Detailsuche

Auffällig sind die großen regionalen Unterschiede: In Hamburg gibt es an fast allen Bahnhöfen WLAN, in Berlin nur an 10 Prozent der Stationen. In den fünf östlichen Bundesländern haben nur 30 von 1.461 Bahnhöfen Internetzugang (2 Prozent). Ähnlich schlecht sieht es im Saarland (1,3 Prozent) und in Rheinland-Pfalz (1,44 Prozent) aus.

Die Flächenländer Hessen und Schleswig-Holstein schneiden deutlich besser ab: In beiden Ländern haben mehr als drei Viertel der Bahnhöfe und Haltepunkte öffentliches WLAN. Der Grund: Die Fahrkartenautomaten wurden zu WLAN-Hotspots aufgerüstet.

Hohe Investitionen für Wi-Fi

Özdemir fordert deshalb ein Umdenken bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Er sagte dem RND: "Wer die Fahrgastzahlen auf der Schiene ernsthaft verdoppeln will, muss Bahnhöfe wieder ganz vorne auf die Agenda nachhaltiger Bahnpolitik stellen. Nach mehr als elf Jahren CSU im Verkehrsministerium sind Bahnhöfe in der Fläche strukturell unterfinanziert und das sieht man vielen auch an."

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im September 2020 erklärte die Bahn, man baue die technische WLAN-Infrastruktur an den Bahnhöfen sowie in den Zügen und Bussen aus. Insgesamt habe die Bahn dafür in den vergangenen Jahren mehr als 200 Millionen Euro investiert. In den WLAN-Ausbau an über 130 Bahnhöfen flossen rund 44 Millionen Euro. Es wurden 3.800 Access Points verbaut und 230 Kilometer Kabel verlegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flasherle 14. Jun 2021

Als wenn jmd mit Verstand freiwillig in so ein Wifi sich einwählen würde. wichtiger wäre...

Niaxa 13. Jun 2021

Ich finde man sollte im Namen der Grundversorgung, der Bevölkerung einen 30...

FeuerTeuer1 13. Jun 2021

2020 hatten der DB Fernverkehr (sicher auch Corona-bedingt) ein Pünktlichkeit von ca...

JimBean 13. Jun 2021

... von WIFI@DB entspricht der Pünktlichkeit der Bahn... Zumindest in Hamburg (Hbf...

nils0 13. Jun 2021

Ich mein, das wurde doch bestimmt bis jetzt nur für 12% eingepreist, also schnell rauf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /