Abo
  • Services:

Deutsche Bahn: Maxdome-Inhalte kommen kostenlos in den ICE

ICE-Kunden können bald kostenlos auf Maxdome-Inhalte zugreifen. Dazu wird Maxdome als einziger Video-Streaming-Anbieter in das WLAN-Portal der Deutschen Bahn eingebunden und sticht Netflix und Amazon aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch in diesem Jahr erhalten alle ICEs kostenlos Maxdome-Inhalte.
Noch in diesem Jahr erhalten alle ICEs kostenlos Maxdome-Inhalte. (Bild: Patrik Stollarz/Getty Images)

Maxdome wird in das WLAN-Netzwerk der ICE-Züge integriert. Die Deutsche Bahn hat eine exklusive Partnerschaft mit dem Video-Streaming-Anbieter geschlossen, die es ihm erlaubt, seine Inhalte auf dem Bahn-Portal zur Verfügung zu stellen. Andere Anbieter wie etwa Netflix oder Amazon werden demnach nicht in das Portal integriert. Der Zugriff ist an das Bahn-WLAN gebunden, das derzeit für Passagiere der zweiten Klasse aufgebaut wird. Die Maxdome-Inhalte sollen bis Ende des Jahres verfügbar gemacht werden.

50 wechselnde Inhalte gibt es gratis

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Die Bahn-Kunden können dann auf eine Auswahl der Maxdome-Inhalte kostenlos zugreifen. 50 Filme und Serien sollen darüber hinaus ständig kostenlos zur Verfügung stehen, die Auswahl soll immer wieder gewechselt werden. Maxdome verspricht, bei den kostenlosen Inhalte auch "Top-Inhalte aus den USA" anzubieten. Wer bereits Maxdome-Kunde ist, soll auf das gesamte Angebot zugreifen können. Auch im Zug steht Reisenden die Option zur Verfügung, das Streaming-Abo einen Monat lang kostenlos zu testen.

Die Inhalte sollen sich auf lokalen Servern direkt im Zug befinden und von dort über WLAN verteilt werden. Eine Verbindung mit dem Internet werde nicht benötigt. Das solle zumindest für beliebte Filme und Serien gewährleistet werden. Reisende sollen dann vom Notebook, Tablet oder Smartphone aus auf die Maxdome-Inhalte zugreifen können.

"Reisen im ICE werden mit diesem Video-Service für unsere Kunden noch unterhaltsamer", sagte Michael Peterson, Vorstand Marketing der DB Fernverkehr AG. "Film- und Seriengenuss, ohne dass ich vorher einen Titel herunterladen muss, ohne dass mein mobiles Datenvolumen verbraucht wird und ohne Aussetzer im Tunnel - komfortabler geht es nicht", erklärt der Maxdome-Geschäftsführer Marvin Lange.

Kostenloses WLAN im ICE

In der ersten Klasse des ICE gibt es WLAN-Abdeckung seit Dezember 2014 kostenlos. Die Technik ist nach der nicht repräsentativen Erfahrung von Golem.de allerdings gelegentlich nicht verfügbar. Noch in diesem Jahr sollen auch Passagiere der zweiten Klasse eine kostenlose WLAN-Versorgung im ICE erhalten, fordert der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Die Bahn selbst ging zuletzt davon aus, dass es WLAN für alle ICE-Reisenden möglicherweise erst im nächsten Jahr geben werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 33,99€

johnripper 23. Jun 2016

Sehe ich anders: Gerade ein Zug hat unterschiedliche Belastungen bei hohen...

plutoniumsulfat 22. Jun 2016

Nicht jedes Angebot ist gut. Manchmal muss man eben Menschen vor ihrer eigenen Dummheit...

neocron 22. Jun 2016

Finde ich schade, dass dies kostenlos geschehen soll. Wenn es weiterhin eine...

neocron 22. Jun 2016

ostdeutsche sind zumeist Nesthocker ... mehr ICEs wuerden wenig bringen, wenn einfach...

AllDayPiano 22. Jun 2016

Info - und Entertainment ist seit Jahrzehnten in den USA selbst in jedem popeligen...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /