Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Bahn: Fahrgäste können per Check-in Kontrollen vermeiden

Mit dem sogenannten Komfort Check-in müssen Fahrgäste der Deutschen Bahn mit Sitzplatzreservierung in Zukunft nicht mehr kontrolliert werden. Das Zugpersonal sieht auf seinen eigenen Geräten, dass der Fahrschein gültig ist, der Fahrgast soll weniger oft gestört werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im ICE muss die Fahrkarte bald nicht mehr vorgezeigt werden.
Im ICE muss die Fahrkarte bald nicht mehr vorgezeigt werden. (Bild: John Macdougall/AFP)

Ab Mai 2018 startet die Deutsche Bahn den Regelbetrieb seines Komfort Check-in, wie die Welt berichtet. Mit dem derzeit im Testbetrieb befindlichen System entfällt die Ticketkontrolle bei den Fahrgästen im Fernverkehr. Voraussetzung sind allerdings eine Sitzplatzreservierung und ein digitales Ticket mit der App DB Navigator.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

In dieser wird dem Fahrgast die Möglichkeit gegeben, dem System zu melden, dass der Platz eingenommen und die Fahrt aufgenommen wurde. Läuft der Zugbegleiter anschließend durch das Fahrzeug, zeigt sein Kontrollgerät an, auf welchen Plätzen die Fahrkarten bereits entwertet wurden. Das Personal hat also mehr Zeit und der Fahrgast wird nicht mehr gestört. Bei längeren Zugfahrten kommen die Schaffner durchaus mehrfach durch die Wagen und die Fahrgäste fangen an, ihre Unterlagen zu suchen oder versuchen, die App zu nutzen.

Weitere Informationen zum Testbetrieb finden sich in den ausführlichen Komfort-Check-in-FAQ.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,99€
  3. (-64%) 35,99€
  4. (-55%) 44,99€

p4m 09. Apr 2018

Die Deutsche Bahn AG ist ein Privatunternehmen, dessen 100%iger Eigner die...

Marco22 04. Apr 2018

Es geht gar nicht dass ich mich auf mehrere Zugbegleiter die ich kenne berufe? Die im...

Anonymer Nutzer 04. Apr 2018

Da ist es mit dem erhöhten Beförderungsentgelt dann aber nicht getan... Hack doch mal...

Anonymer Nutzer 04. Apr 2018

Autor.

quineloe 04. Apr 2018

Achtung, Sicherheitshinweis. Bitte lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt. Vielen Dank.


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /