Abo
  • Services:

Deutsche Bahn: Elektro-Rikschas sollen auch in Deutschland verkehren

Bahnmitarbeiter können in Frankfurt am Main per Smartphone-App eine Art Rikscha bestellen, die elektrobetrieben und ohne festen Fahrplan verkehrt. Aus Südostasien ist so etwas als Tuk Tuk bekannt. Mitreisende auf gleicher Route steigen einfach zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektro-Tuk-Tuk
Elektro-Tuk-Tuk (Bild: Deutsche Bahn)

Die Deutsche Bahn und ihr Mobilitätsdienstleister Ioki erproben in Frankfurt am Main einen neuen Fahrdienst, bei dem ein elektrisch betriebenes Tuk Tuk auf Bestellung angefahren kommt und den Mitarbeiter mitnimmt. Bestellt wird das Fahrzeug per App auf dem Smartphone.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Die Tuk Tuks pendeln zwischen den 32 Frankfurter DB-Standorten, wobei anders als bei herkömmlichen Taxis unterwegs andere Fahrgäste zusteigen können. Fahrgäste mit ähnlichen Routen werden automatisch zu Fahrgemeinschaften gebündelt. In Frankfurt kommen fünf Elektro-Tuk-Tuks sowie zwei Elektrokleinbusse zum Einsatz. Die Testflotte besteht insgesamt aus 13 Fahrzeugen. Bei den Tuk Tuks handelt es sich offenbar um das Modell Zbee des Herstellers Cleanmotion.

Ziel des Pilotprojekts ist es, die IT durch das Mitarbeiterfeedback weiter zu verbessern und fit für den realen Kundeneinsatz zu machen. Ioki entwickelte die Plattform und die Apps, von denen eine für Reisende und eine für Fahrer gedacht ist.

In Wittlich in Rheinland-Pfalz soll im Winter 2017/18 auch ein Test im ländlichen Raum mit 100 ausgewählten Kunden stattfinden. Erste Pilotprojekte der Firmentochter Ioki stellte Bahnvorstand Berthold Huber schon im Oktober vor. Ioki ist ein Akronym für Input Output Künstliche Intelligenz (KI). KI für die Verkehrsplanung dürfte beim Test autonomer Busse im niederbayerischen Kurort Bad Birnbach aber vorerst wenig benötigt werden. Auf einer 700 Meter langen Strecke vom Ortszentrum zur Kurtherme fahren die Busse vom Typ EZ-10 des französischen Anbieters Easymile lediglich mit 15 km pro Stunde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

M.P. 29. Nov 2017

Laufen oder Fahrrad fahren ist sowieso gesünder.

M.P. 28. Nov 2017

... Genau wie dieses Fahrzeug , wenn man am Arbeitsplatz nicht laden kann ... 40 Wh/km 51...

flasherle 28. Nov 2017

ja das frage ich mich schon seit jahren, wieso man so eine dämliche grenze setzen konnte...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /