Abo
  • Services:
Anzeige
S-Bahn in Berlin
S-Bahn in Berlin (Bild: D. Ulrich/S-Bahn Berlin)

Deutsche Bahn: Dobrindt will kostenloses WLAN auch in S-Bahnen

S-Bahn in Berlin
S-Bahn in Berlin (Bild: D. Ulrich/S-Bahn Berlin)

Fernzüge, Regionalverkehr und jetzt auch die S-Bahnen: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will den Ausbau eines kostenlosen WLANs bei der Bahn über die Medien durchsetzen. Doch die Bahn reagiert im Regionalverkehr einfach auf Bestellungen der Bundesländer.

Anzeige

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt fordert die Deutsche Bahn auf, auch die S-Bahnen mit kostenlosen Funknetzen auszustatten. "Es genügt nicht, nur den Fernverkehr auszurüsten, auch Regionalzüge und S-Bahnen müssen einen drahtlosen Internetzugang haben", hat Dobrindt zur Süddeutschen Zeitung gesagt.

Der Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube hatte zugesagt, den Reisenden ab 2016 einen kostenlosen WLAN-Zugang in Fernzügen zu bieten. Gegenwärtig sind 231 der 255 ICE-Züge mit der nötigen Technik ausgestattet. Bahn und Deutsche Telekom setzen meist auf eine Kombination von UMTS und Flash-OFDM, um bei 300 Kilometern in der Stunde eine Internetversorgung anbieten zu können. Im Regional- und S-Bahnverkehr gibt es bislang keine WLAN-Angebote der Bahn. Doch fast 2 Milliarden Menschen nutzen jährlich den Regionalverkehr der Bahn, im Fernverkehr werden rund 130 Millionen transportiert.

Die Bahn erklärte der Süddeutschen Zeitung, dass die Leistungen im Regionalverkehr von den Ländern ausgeschrieben würden. "Wenn WLAN in Regionalzügen gewünscht wird, muss zum einen die entsprechende Bordtechnik in der Ausschreibung der Verkehrsverträge berücksichtigt werden. Zum anderen muss aber auch entlang der Strecken die zwingend notwendige Mobilfunk-Infrastruktur verfügbar sein. Bei entsprechender Bestellung rüsten wir gerne unsere Züge aus."

Die Bahn prüft seit dem Jahr 2011, auch Regionalzüge mit Internetzugängen zu versorgen. "In den nächsten Jahren wird es in allen ICE und auf allen Kernstrecken WLAN geben. Auch bei den Regionalzügen gibt es dafür Überlegungen. Hier wurde aber noch keine Entscheidung getroffen", sagte ein Sprecher.


eye home zur Startseite
Bouncy 22. Jan 2015

Denkst du? Also dass ich der einzige Mensch weltweit wäre, der das könnte? Nett, aber...

der_wahre_hannes 21. Jan 2015

Und wo lässt man die autonom fahrenden Autos, wenn sie gerade nicht gebraucht werden? :3

JCS 21. Jan 2015

Wir leben in einem Land, in dem Autobahnbrücken gesperrt werden müssen, weil sie...

nmSteven 21. Jan 2015

Es ist doch letzten Endes so wie die Bahn das auch gesagt hat. Regionalverkehr wird vom...

Legacyleader 21. Jan 2015

Ich glaube er hat das mit dem S-Bahn Surfen nicht ganz verstanden... just my 2 cents



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Dresden
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 8,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Und was macht die Boulevardpresse draus?

    Vögelchen | 04:44

  2. Re: "Obi-Wan Kenobi, ihr seid meine letzte Hoffnung!"

    Prinzeumel | 04:38

  3. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Prinzeumel | 04:30

  4. Re: Die Entwicklung ist doch abzusehen...

    LinuxMcBook | 04:19

  5. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    FattyPatty | 03:18


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel