Abo
  • Services:

Deus Ex: Systemspaltung setzt Mankind Divided fort

Ein alter Kollege von Hauptfigur Adam Jensen steht im Mittelpunkt des ersten Add-ons für Deus Ex - Mankind Divided. Square Enix hat erste Informationen über die Einzelspielererweiterung "Systemspaltung" bekannt gegeben, die noch im September 2016 erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Menü von Deus Ex Mankind Divided
Menü von Deus Ex Mankind Divided (Bild: Golem.de)

In Deus Ex - Human Revelation war Frank Pritchard eine der interessanteren Figuren. Nun kehrt der Chef der Sicherheitsfirma Sarif Industries zurück. Und zwar in Systemspaltung, der ersten Erweiterung für Deus Ex - Mankind Divided. Laut Square Enix unterstützt Pritchard die Hauptfigur Adam Jensen dabei, Informationen über die mysteriöse Santeau Gruppe herauszubekommen. In seiner Verzweiflung nimmt Pritchard mit Palisade Blade sogar eine der am besten gesicherten Banken aller Zeiten ins Visier. Adam Jensen verspricht sich von Pritchards Hilfe weitere Hinweise zur wahren Existenz der Illuminaten.

Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Systemspaltung soll am 23. September 2016 als Download für alle drei Plattformen erscheinen, auf denen auch Mankind Divided erhältlich ist - also Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC. Der Preis liegt bei rund 12 Euro. Außerdem ist das Add-on als Teil des Season Pass (rund 30 Euro) verfügbar.

Deus Ex - Mankind Divided ist seit dem 23. August 2016 erhältlich. Im Test bei Golem.de hat der Titel einen sehr guten Eindruck hinterlassen: "Mankind Divided ist wieder ein echtes Rollenspiel, das sich an ein erwachsenes und erfahrenes Publikum richtet", so unser Fazit. Allerdings stören sich viele Käufer daran, dass sie für Ingame-Extras zusätzlich zur Kasse gebeten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  2. 1745,00€
  3. 64,89€
  4. 3,74€

Chantalle47 05. Sep 2016

Also SNES Spiele haben im Schnitt 140,- DM gekostet, ich glaub der absoluter Preiskiller...

Metallkiller 05. Sep 2016

Sehr gut, dachte schon ich hab was wichtiges verpasst XD

Sarenor 05. Sep 2016

Das war Adam Jensen. Frank Pritchard war der IT-Leiter.


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /